Fußball - Wolfsburg:Neun Wölfinnen außer Schult für Frankreich-Spiel nominiert

Fußball - Wolfsburg: Die Wolfsburger Spielerinnen freuen sich über ihren 2:1 Siegtreffer. Foto: Bernd Weißbrod/dpa/Archivbild
Die Wolfsburger Spielerinnen freuen sich über ihren 2:1 Siegtreffer. Foto: Bernd Weißbrod/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wolfsburg (dpa/lni) - Neun deutsche Nationalspielerinnen vom VfL Wolfsburg sind Teil des Kaders für das kommende Länderspiel gegen Frankreich in Dresden. Wie der Deutsche Fußball-Bund am Dienstag mitteilte, setzt Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg am 7. Oktober (20.30 Uhr/ARD) auf Torhüterin Merle Frohms, die Abwehrspielerinnen Kathrin Hendrich, Felicitas Rauch und im Mittelfeld/Angriff auf Jule Brand, Svenja Huth, Lena Lattwein, Lena Oberdorf, Alexandra Popp sowie Tabea Waßmuth.

Die ehemalige VfL-Torhüterin Almuth Schult, die mittlerweile in den USA für den Angel City FC spielt, wird wegen des letzten Spieltags vor den Playoffs in der amerikanischen Frauen-Liga nicht dabei sein. "Es wäre unvernünftig, Almuth nur für ein paar Tage diesen Reisestrapazen auszusetzen, das haben wir im Vorfeld so besprochen, das passt für beide Seiten so", sagte Voss-Tecklenburg. Ann-Katrin Berger vom FC Chelsea kehrt nach ihrer Krebsbehandlung in das Aufgebot der Nationalmannschaft zurück und bietet der Bundestrainerin im Tor eine zusätzliche Option.

© dpa-infocom, dpa:220927-99-917598/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema