Robert Lewandowski bei der Fußball-WM:Wirklich, Tränen?

Lesezeit: 3 min

Robert Lewandowski bei der Fußball-WM: "Je älter ich werde, desto emotionaler werde ich", gesteht Robert Lewandowski.

"Je älter ich werde, desto emotionaler werde ich", gesteht Robert Lewandowski.

(Foto: Michael Zemanek/Imago/Shutterstock)

Robert Lewandowski schießt sein erstes WM-Tor und reagiert danach ungewohnt emotional. Und jetzt kommt es auch noch zum Gruppenendspiel gegen Lionel Messi.

Von Martin Schneider, ar-Rayyan

Waren es Tränen? Wirklich? Bei Robert Lewandowski? Als der Stürmer sich erhob, nachdem er sehr lange liegen geblieben war auf dem Rasen des Education City Stadions, nachdem sich fast die ganze polnische Mannschaft und auch noch fast alle Ersatzspieler auf ihn geworfen hatten und einen riesigen rot-weißen Jubelhaufen bildeten, drückte er erst sein Gesicht auf die Brust von Kamil Glik, mit dem er am längsten zusammen in der polnischen Nationalmannschaft spielt, und schaute dann nach oben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bildungspolitik
Dieser Debatte können sich die Lehrer nicht verweigern
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Covid-19
30 Jahre alt - und das Immunsystem eines 80-Jährigen?
Altersunterschiede in der Liebesliteratur
Die freieste Liebe
We start living together; zusammenziehen
Liebe und Partnerschaft
»Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben«
Zur SZ-Startseite