Fußball-WMDie WM geht, der Kader bleibt

Nach der Weltmeisterschaft 1998 traten zahlreiche Spieler zurück, in diesem Jahr dürfte keiner den freiwilligen Rückzug antreten. Was bedeutet das für den künftigen Kader?

Was war das für eine WM im Jahr 1998: "Dinosaurier" wurden die deutschen Spieler genannt, nach der Niederlage gegen Kroatien im Viertelfinale lästerten einige gar, dass diese Elf nun Aussterben könne. Rund ein Dutzend gehörte nach dem Turnier nicht mehr zum Kader der DFB-Elf. Wie wird es nach der WM 2010? Eine Analyse nach Positionen.

Bild: ap 13. Juli 2010, 08:582010-07-13 08:58:36 © sueddeutsche.de/jüsc/aum