bedeckt München
vgwortpixel

Fußball-Weltmeister:Sieben neue Klubs für Schweinsteiger

Manchester United v Newcastle United - Barclays Premier League

Wohin des Weges? Bastian Schweinsteiger.

(Foto: REUTERS)

Er soll Manchester United verlassen, schließt aber den Wechsel zu einem europäischen Topklub aus. Wohin also mit Bastian Schweinsteiger? Wir hätten da ein paar total ernst gemeinte Vorschläge.

Bastian Schweinsteiger soll Manchester United verlassen - angenehmer lässt sich die harte Wahrheit leider nicht formulieren. Der Premier-League-Klub möchte sogar den bestehenden Vertrag mit dem Weltmeister auflösen, er selbst schließt einen Neuanfang bei einem europäischen Spitzenklub aus. Wohin könnte Schweinsteiger also wechseln, der sich mit 32 Jahren noch im besten Fußballalter befindet? Sieben Vorschläge.

Stuttgarter Kickers

Die Ausgangslage: Der Viertligist Stuttgarter Kickers hat mit einem Facebook-Aufruf ("Komm zu uns Blauen nach Stuttgart, hier wird ehrlicher Fußball gespielt") an Bastian Schweinsteiger deutschlandweit für Schlagzeilen gesorgt. Sogar die klubeigene Telefonnummer haben sie hinterlassen. Nach SZ-Informationen hat Schweinsteiger bisher aber nicht angerufen.

Was den Klub für Schweinsteiger attraktiv macht: Der Traditionsverein mit zweijähriger Erstliga-Erfahrung strebt in den Profifußball zurück und will Schweinsteiger mithilfe eines schwäbischen Autobauers in die Stadt locken. Herrlich umgebautes Stadion mit neuer Rasenheizung und exklusivem Whirlpool. Die in der Nähe befindliche Haltestelle "Weinsteige" soll in "Schweinsteiger" umbenannt werden.

Was hat der Klub davon: Endlich tritt der Verein mal aus dem großen Schatten des VfB Stuttgart. Früher war er nur kleiner Zulieferer großer Talente (Guido Buchwald und Jürgen Klinsmann) für den VfB, der würde nun vor Neid in den dreckigen Neckar springen.

Wie das Ana Ivanovic findet: Alles ganz dufte, weil die Tennisplätze des Frauen-Erstligisten TEC Waldau fußläufig vom Kickers-Trainingsgelände zu erreichen sind. Und die Gastronomie im Tennisklub ist Grand-Slam-würdig.

Fußball Schweinsteiger: "Manchester United wird mein letzter Klub in Europa sein"
Premier League

Schweinsteiger: "Manchester United wird mein letzter Klub in Europa sein"

Erstmals nach seiner Ausbootung äußert sich Bastian Schweinsteiger zu seiner Zukunft. Er hofft immer noch auf Mourinho.

Flamengo Rio de Janeiro

Die Ausgangslage: Schweinsteiger hat in Rio seinen größten Titel errungen. Und Flamengo wurde bereits seit 2009 nicht mehr brasilianischer Meister.

Was den Klub für Schweinsteiger attraktiv macht: Der Ex-Münchner Paulo Guerrero (2002 bis 2006) spielt im Sturm der Rot-Schwarzen. Er wäre Schweinsteigers Integrationspartner, der ihm beibringt, wie man Caipirinha stilvoll trinkt (PS: Eine Mass braucht es dafür nicht.) Als Bonus könnte er mit einem neuen Spitznamen rechnen, denn mit Schweini war Schweini ja schon lang nicht mehr zufrieden. Flamengos Legende Zico hatte in den Siebziger- und Achtzigerjahren den tollen Namen "der weiße Pelé" verpasst bekommen. Schweinsteiger wird folglich: der deutsche Zico.

Was hat der Klub davon: Flamengo bekommt einen der legendären Deutschen, der bei der 1:7-Klatsche der Brasilianer tatkräftig mitwirkte. Schweinsteigers Name ("Eswainstaiger") erfüllt die Gegner schon im Vorfeld mit Grauen. Die Meisterschaft ist bis zum Karriereende sicher.

Wie das Ana Ivanovic​ findet: Super. Ivanovic stählt sich in der drückenden Hitze Brasiliens für die Tennisturniere in den USA. Wenn sie dorthin fliegt, erzählt sie den Passagieren im Flieger von ihrem "deutschen Zico".