Süddeutsche Zeitung

Fußball:Wagner spürt auf Schalke keinen größeren Druck

Düsseldorf (dpa) - Für David Wagner ist der Erfolgsdruck beim FC Schalke 04 auch nicht größer als bei seinem letzten Club in Huddersfield.

"Dort war ich in meiner Funktion für sämtliche Themen verantwortlich, mindestens aber stark eingebunden", sagte der neue Trainer des Fußball-Bundesligisten dem Fachmagazin "kicker". Der große Unterschied sei die Arbeitsteilung. "Auf Schalke sind die Lasten ganz anders verteilt, was ich als Segen empfinde", sagte Wagner.

Er könne eigentlich immer ganz gut schlafen, selbst vor ganz großen Spielen. "Ich arbeite nach dem Grundsatz, dass ich alles so gut mache, wie ich kann - und so immer behaupten kann, alles versucht zu haben. Ob das am Ende reicht, ist eine andere Frage, aber zumindest sorgt diese Herangehensweise dafür, dass ich nicht Gefahr laufe, unter der Last irgendeines Drucks einzuknicken."

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal