bedeckt München
vgwortpixel

Fußball-Transfers:Der Nächste: Carvalho wechselt nach China

-

Auf nach China: Ricardo Carvalho (Archivbild).

(Foto: AFP)

Der portugiesische Fußball-Europameister spielt künftig in Shanghai - auch Trainer Hecking hatte ein Angebot aus China. Der VfL Wolfsburg präsentiert seinen vierten Winter-Zugang.

China, Shanghai: Nächster prominenter Zugang in der chinesischen Super League: Portugals Fußball-Europameister Ricardo Carvalho wechselt ablösefrei zu Shanghai SIPG. Dies gab der Klub aus der 23-Millionen-Einwohner-Metropole am Montag bekannt. Der 38 Jahre alte Innenverteidiger Carvalho war nach dem Vertragsende beim AS Monaco im Sommer ohne Verein. Die Portugiesisch sprechende Abteilung in Shanghai wächst damit weiter: Der Klub hatte zuletzt den brasilianischen Stürmer Oscar für rund 70 Millionen Euro vom FC Chelsea verpflichtet, dessen Landsmann Hulk war bereits im vergangen Sommer für mehr als 50 Millionen Euro aus St. Petersburg gekommen. Neuer Trainer ist seit November der Portugiese André Villas-Boas.

Der neue Gladbach-Trainer Dieter Hecking hat vor seinem Wechsel zu dem Fußball-Bundesligisten aus Mönchengladbach nach eigenen Angaben ein lukratives Angebot aus China ausgeschlagen. "Aus rein finanzieller Sicht hätte ich sofort nach China gehen müssen. Das kommt für mich aber nicht infrage", sagte Hecking dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Die jüngsten Wechsel zahlreicher Profis nach China betrachtet der 52-Jährige mit großer Skepsis. "In China lauert für die Bundesliga eine große Gefahr. Ich kann es nicht nachvollziehen, wenn junge Spieler nach China gehen. Das ist sportlich ein Rückschritt. Diesen Profis geht es wohl vor allem ums Geld", sagte Hecking.

Bundesliga, VfL Wolfsburg: Der VfL Wolfsburg hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der auf den 13. Tabellenplatz abgestürzte Europacup-Kandidat verpflichtete Paul-Georges Ntep, den vierten neuen Spieler in dieser Transferperiode.Der offensive Außenspieler kommt von Stade Rennes und soll rund fünf Millionen Euro kosten. Ntep, der bislang zwei Mal für die Nationalmannschaft Frankreichs auflief, unterschrieb bis 2021 und stieg in La Manga am Montag ins Training ein."Er ist ein klassischer Außenbahnspieler mit besonderen Merkmalen, der unser Offensivspiel bereichern wird. Er ist schnell, stark in Eins-gegen-Eins-Situationen, bringt Torgefährlichkeit und hat zudem ein Auge für seine Mitspieler", sagte Sportdirektor Olaf Rebbe.Der VfL ist bislang der aktivste Bundesligist in Sachen Transfers in diesem Winter. Nach Riechedly Bazoer (12 Millionen Euro/Ajax Amsterdam), Victor Osimhen (3,5/Ultimate Strikers Academy) und Yunus Malli (12,5/Mainz 05) ist Ntep bereits der vierte hochkarätige Zugang. Weltmeister Julian Draxler verkauften die Wölfe dagegen für mehr als 40 Millionen Euro.

England, FC Arsenal: Fußball-Weltmeister Mesut Özil macht seine Zukunft beim FC Arsenal auch von den Plänen seines Arbeitgebers mit Teammanager Arsène Wenger abhängig. "Der Klub weiß, dass ich vor allem wegen Arsène Wenger hier bin, der mich geholt hat, dessen Vertrauen ich genieße. Der Klub weiß auch, dass ich erst einmal Klarheit haben möchte, was der Trainer macht", sagte der 28-Jährige dem kicker. Wengers Vertrag endet in diesem Sommer, Özil ist noch bis 2018 bei den Gunners gebunden. Grundsätzlich würde Özil gerne in London bleiben: "Ich fühle mich sehr, sehr wohl bei Arsenal und habe meine Bereitschaft zur Verlängerung gegenüber dem Verein gezeigt. Die Fans wollen, dass ich bleibe. Jetzt liegt es nur noch am Klub." drücklich, dass es ihm nicht in erster Linie um das Geld gehe.

Fußball-Transfers Julian Brandt hat FC Bayern abgesagt
Fußball-Transfers

Transfers

Julian Brandt hat FC Bayern abgesagt

Der 20-Jährige spricht über eine Vertragsverlängerung bei Bayer Leverkusen. Arjen Robben über seine Zeit nach dem FC Bayern.