bedeckt München 22°
vgwortpixel

Fußball-Transferblog:Düsseldorf holt Hoffer, Bellarabi zur Eintracht

FC Kaiserslautern's Hoffer is tackled by Mainz 05's Soto during their German Bundesliga first division soccer match in Mainz

Erwin Hoffer stürmt ab sofort für Fortuna Düsseldorf.

(Foto: REUTERS)

Fortuna Düsseldorf verpflichtet Erwin Hoffer. Eintracht Braunschweig holt Offensivspieler Karim Bellarabi zurück. Gerüchte und Wechsel der Fußball-Bundesliga und der internationalen Ligen im Transferblog.

Das Ende der Transferperiode im deutschen Profifußball am 2. September rückt näher und die Nachrichten über Verpflichtungen neuer Spieler häufen sich. Fortuna Düsseldorf beispielsweise hat Stürmer Erwin Hoffer verpflichtet. Der 26-Jährige kommt vom italienischen Erstligisten SSC Neapel. Bei der Fortuna erhält der Angreifer einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015 und die Rückennummer 30. Hoffer spielte in der Rückrunde der vergangenen Saison in der 2. Bundesliga für den 1. FC Kaiserslautern, für den er in 14 Spielen drei Tore erzielte.

Zuvor war der Österreicher für Eintracht Frankfurt im Einsatz. Mit neun Toren und fünf Vorlagen verhalf er den Hessen 2012 zum Aufstieg in die Bundesliga. Wettbewerbsübergreifend steuerte Hoffer in 323 Spielen 128 Tore für seine Teams bei. "Meine Vorfreude auf die neue Aufgabe ist sehr groß. Ich bin sicherlich nicht der Einzige, der in die Bundesliga zurückkehren möchte. Wir werden alle gemeinsam dafür arbeiten", sagte Hoffer.

Trainer Mike Büskens hofft, dass Hoffer möglichst schnell einschlagen wird: "Erwin Hoffer ist ein Spieler, der sich in den ersten beiden deutschen Spielklassen auskennt und deutschsprachig ist. Damit wird er keine große Eingewöhnungszeit brauchen." Voraussichtlich wird Hoffer schon am Sonntag im Westderby gegen den VfL Bochum (13.30 Uhr/Sky) sein Debüt im Fortuna-Trikot feiern.

Der deutsche U21-Nationalspieler Karim Bellarabi kehrt indes von Bayer Leverkusen zum Ligakonkurrenten Eintracht Braunschweig zurück. Der Aufsteiger leiht den Offensivspieler, der bereits von 2009 bis 2011 für die Eintracht spielte, für ein Jahr vom Werksklub aus. Über die Rahmenbedingungen des Transfers wurde Stillschweigen vereinbart. Der Vertrag des 23-Jährigen in Leverkusen läuft noch bis zum 30. Juni 2015.

"Karim Bellarabi ist ein hochtalentierter Spieler, der bei uns schon seine Fähigkeiten hat aufblitzen lassen", sagte Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler: "Nach seiner langwierigen Verletzung braucht er nun Spielpraxis, die er in Braunschweig momentan wohl eher erhalten wird als bei uns. Wir sind überzeugt davon, dass wir an Karim nach seiner Rückkehr noch viel Freude haben werden."

© Süddeutsche.de/sid
Zur SZ-Startseite