bedeckt München
vgwortpixel

Fußball-Transferblog:Barça verkauft David Villa, Marcus Berg verlässt den HSV

-

Verlässt Barcelona: David Villa.

(Foto: AFP)

Stürmer des FC Barcelona zieht weiter zu Atlético Madrid. Auch der HSV wird einen Angreifer los. Gerüchte und Wechsel der Fußball-Bundesliga und der internationalen Ligen im Transferblog.

Der Rekordtorschütze der spanischen Fußball-Nationalmannschaft, David Villa, wechselt vom spanischen Meister FC Barcelona zu Pokalsieger Atlético Madrid. Beide Vereine hätten eine entsprechende Vereinbarung erzielt, teilte der FC Barcelona am Montag mit. Die Ablösesumme werde maximal 5,1 Millionen Euro betragen, je nachdem, wie lange Villa bei Atlético bleibt.

Barcelona behalte 50 Prozent der Transferrechte am 31-jährigen Stürmer, hieß es weiter. Barcelona soll diese Saison 2,1 Millionen Euro erhalten. Atlético muss darüber hinaus insgesamt weitere 3,0 Millionen nach Barcelona überweisen, falls Villa auch die Spielzeiten 2014/15 und 2015/16 bei den Madrilenen bleibt.

Villa könnte sein offizielles Debüt im Trikot der "Colchoneros" ausgerechnet gegen seinen bisherigen Verein beim für Ende August angesetzten "Supercopa"-Duell zwischen Meister und Pokalgewinner feiern. Villa spielte zunächst für Sporting Gijón, Real Saragossa und den FC Valencia, bevor er 2010 zu den Katalanen wechselte. Bei Barça erzielte er in 119 Pflichtspielen 48 Tore. In der Nationalelf des amtierenden Welt- und Europameisters traf er in 92 Länderspielen 56 Mal.

Der Wechsel des schwedischen Stürmers Marcus Berg vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV zu Panathinaikos Athen ist perfekt. Wie der griechische Traditionsklub am Montagabend bekannt gab, hat Berg einen Vierjahresvertrag unterschrieben. Der 26-Jährige war 2009 für die damalige Rekord-Ablösesumme von zehn Millionen Euro vom FC Groningen zum HSV gewechselt, hatte aber zumeist enttäuscht und war in der Saison 2010/11 an die PSV Eindhoven ausgeliehen worden. Die Hamburger, für die Berg in 54 Bundesliga-Spielen nur fünf Treffer erzielte, kassieren keine Ablöse, würden aber an einem möglichen Weiterverkauf beteiligt werden.

Der frühere Hannoveraner Bundesliga-Profi Arouna Koné folgt seinem Trainer Roberto Martinez zum englischen Fußball-Erstligisten FC Everton. Der 29 Jahre alte ivorische Stürmer wechselt für rund 7,5 Millionen Euro von Absteiger Wigan Athletic zu den "Toffees" und erhält einen Vertrag bis 2016. Martinez hatte bei Everton den zu Manchester United abgewanderten David Moyes als Teammanager ersetzt. Koné hatte in der Rückrunde der Saison 2009/10 als Leihgabe des FC Sevilla in acht Spielen zwei Tore für Hannover 96 erzielt. Mit Wigan gewann er in der abgelaufenen Saison den FA-Cup, konnte aber mit seinen 13 Treffern den Abstieg nicht verhindern.

© Süddeutsche.de/dpa/sid/ebc
Zur SZ-Startseite