Fußball:Stuttgarts Sportdirektor hofft auf Guirassy-Verbleib

Fußball
Serhou Guirassy war wieder einmal der Matchwinner für den VfB Stuttgart. Foto: Swen Pförtner/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wolfsburg (dpa) - Top-Angreifer Serhou Guirassy war dank seines Doppelpacks beim überzeugenden 3:2 in Wolfsburg wieder einmal Stuttgarter Matchwinner - und weckte die Sehnsüchte vieler Fans auf einen Verbleib in der kommenden Saison.

"Er fühlt sich wohl", sagte VfB-Sportdirektor Fabian Wohlgemuth nach der Partie. Der 27 Jahre alte Guirassy spielt sich weiter in den Fokus europäischer Top-Clubs.

Der Verbleib des mit 20 Treffern zweitbesten Torjägers der Fußball-Bundesliga nach Harry Kane (27) vom FC Bayern München sei von ein paar Faktoren abhängig und "total offen". "Weil auch unser Tabellenplatz total offen ist, der im Übrigen ein Puzzleteil dafür ist, dass Spieler sich für oder gegen uns entscheiden", sagte Wohlgemuth. 

"Auch bei den letzten beiden Transferperioden war es so, dass der Abgang immer fast schon von allen drumherum heraufbeschworen wurde. Er ist beide Male geblieben", sagte Wohlgemuth und schob nach: "Vielleicht finden wir diese Anknüpfungspunkte oder diese Mittel wieder, ihn vom Bleiben zu überzeugen." 

In den vergangenen Spielzeiten wären die Stuttgarter fast abgestiegen, im Sommer retteten sie ihren Bundesliga-Verbleib erst in der Relegation gegen den Hamburger SV. Aktuell steht der VfB nach 24 Spieltagen auf Tabellenplatz drei, der den Einzug in die Champions League bedeuten würde - vier Punkte hinter Bayern, weiterhin sieben Punkte vor dem Fünften RB Leipzig, der aktuell nicht mehr für die Königsklasse qualifiziert wäre.

© dpa-infocom, dpa:240303-99-200856/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: