bedeckt München 22°

Fußball-Streamingdienst:Dazn - so neu wie unaussprechlich

Mg Parma 01 09 2018 campionato di calcio serie A Parma Juventus foto Matteo Gribaudi Image nel

Dazn: Die vier Buchstaben stehen für den amerikanischen Slang-Ausdrucks "Da zone".

(Foto: imago/Gribaudi/ImagePhoto)

Von diesem Dienstag an werden viele Champions-League-Partien nur noch im Internet-Streamingdienst Dazn übertragen. Wer dahintersteckt - und was das kostet.

Von Claus Hulverscheidt, New York

Wenn man Zyniker wäre, könnte einen beim Gedanken an die beginnende Champions-League-Saison eine gewisse Heiterkeit überkommen, denn in seinem ewigen Bestreben nach immer mehr Fernsehmillionen ist der europäische Fußballverband Uefa jetzt dort angelangt, wo die Gier mutmaßlich ihr Epizentrum hat: bei einem früheren russischen Oligarchen. Von diesem Dienstag an werden die Spiele des FC Bayern, von Juventus Turin und Real Madrid nur noch im Einzelfall beim Bezahlsender Sky und gar nicht mehr im ZDF zu sehen sein. Fernsehzuschauer alter Schule werden also komplett leer ausgehen. Übertragen wird der Großteil der Partien stattdessen von einem Internet-Streamingdienst, dessen Name ebenso neu wie unaussprechlich erscheint: Dazn.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Gabriele Oettingen
SZ-Magazin
Wie man seine Ziele erreicht
woman and young chihuahua in front of white background (cynoclub); Mafiaprinzessin Folge 1
Podcast
Die Mafiaprinzessin
Bundestagswahl
Wer von den Plänen der Parteien finanziell profitiert - und wer nicht
EUROPEAN PARLIAMENT - PLENARY SESSION Plenary session of November 2020 at the European Parliament in Brussels. Brussels
Europäisches Parlament
"Niemand weiß, was Manfred Weber will"
Michele Roten
Michèle Roten
"Ich fand es nur geil, zu schauen, was mein Körper wieder alles treibt"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB