Süddeutsche Zeitung

Fußball:Schalke unterliegt bei St. Pauli - Fürth siegt zum Jubiläum

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa) - Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04 hat in der 2. Fußball-Bundesliga den nächsten Rückschlag kassiert und ist auf Rang 15 abgestürzt.

Der Revierclub unterlag mit 1:3 (1:1) beim weiter ungeschlagenen FC St. Pauli, der zumindest vorübergehend auf den dritten Rang kletterte. Für Schalke folgte dagegen eine Woche nach dem spektakulären 4:3 gegen den 1. FC Magdeburg die nächste Enttäuschung.

Siegreiches Jubiläum im Ronhof

Zuvor hatte die Spielvereinigung Greuther Fürth den Fans zum 120. Clubjubiläum ein Spektakel geliefert. Die Mannschaft von Alexander Zorniger gewann am siebten Spieltag nach zweimaliger Führung und zwischenzeitlichem Rückstand in Unterzahl mit 4:3 (3:3) gegen den Karlsruher SC und beendete eine Durststrecke von fünf Spielen ohne Sieg. 

Für Aufsehen sorgt weiter Neuling SV Elversberg, der eine Woche nach dem 2:1 gegen den Hamburger SV mit dem 2:0 (1:0) beim Mitaufsteiger SV Wehen Wiesbaden den dritten Sieg in Serie feierte und mit zehn Punkten nun die Aufstiegszone im Blick hat. Der Tabellenvorletzte Eintracht Braunschweig erreichte dank eines Doppelpacks von Anthony Ujah ein 2:2 (1:2) gegen den 1. FC Nürnberg. Kanji Okunuki (38. Minute) und Benjamin Goller (40.) hatten die Partie für den Club zwischenzeitlich gedreht, ehe Ujah ein zweites Mal traf.

St. Pauli setzte sich gegen Schalke dank der Treffer von Marcel Hartel (21./Handelfmeter/57.) und Carlo Boukhalfa (90.+2) durch. Für die Gäste war das zwischenzeitliche 1:1 durch Sebastian Polter (29.) zu wenig. Die Hamburger liegen nun punktgleich hinter Fortuna Düsseldorf und vor dem HSV (alle 13 Punkte) auf Rang zwei. Der HSV hatte am Freitag beim 1:2 in Osnabrück die zweite Pleite in Serie bei einem Aufsteiger hinnehmen müssen.

Sechs Tore in der ersten Hälfte

In Fürth fielen in der ersten Hälfte gleich sechs Tore. Tim Lemperle (5.) sowie zweimal Dickson Abiama (13./45.+6) trafen für die Gastgeber, Robin Bormuth (7.), Marvin Wanitzek (25.) und Lars Stindl (45.+4) bei seinem Comeback nach Kahnbeinbruch für den KSC. Zu Beginn der zweiten Halbzeit mussten die Gastgeber zunächst den Rückschlag durch die Gelb-Rote Karte für Julian Green (56.) hinnehmen. Passend zum Spielverlauf erzielte Innenverteidiger Sven Michalski (64.) wenig später die Führung für die dezimierten Fürther.  

Die SV Elversberg nahm den Schwung aus dem Erfolgserlebnis gegen den HSV (2:1) mit in das Aufsteiger-Duell in Wiesbaden und ging durch den verwandelten Foulelfmeter von Thore Jacobsen (20.) in Führung. Wahid Faghir ließ Elversberg dann ein zweites Mal jubeln (77.).

Schalker Fans attackieren St. Pauli-Ordner

Einige Schalke-Fans griffen nach der Niederlage ihres Vereins Ordner und Ordnerinnen an. Nach Angaben des FC St. Pauli wurden vier Sicherheitsleute verletzt. Es musste demnach aber niemand ins Krankenhaus.

Zudem habe es vor dem Gästebereich Flaschenwürfe auf Polizisten gegeben, sagte ein Sprecher des Hamburger Clubs. Er soll auch zu Festnahmen von Schalker Anhängern gekommen sein. Eine Stellungnahme der Polizei lag zunächst nicht vor.

© dpa-infocom, dpa:230923-99-305505/6

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-230923-99-305505
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal