bedeckt München

Fußball:Sandhausen auch mit Neu-Trainer Schiele ohne Sieg

Fußball
Die Mannschaft von Erzgebirge Aue bejubelt das zwischenzeiliche 2:1 durch Ben Zolinski (M). Foto: Uwe Anspach/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Sandhausen (dpa) - Der SV Sandhausen hat auch beim Debüt des neuen Trainers Michael Schiele seine Negativserie nicht beenden können.

Der verunsichert wirkende Fußball-Zweitligist kassierte eine verdiente 1:4 (1:2)-Heimpleite gegen den FC Erzgebirge Aue und steht nach sechs Spielen ohne Sieg weiter kurz vor der Abstiegszone.

Kevin Behrens brachte Sandhausen mit einem Foulelfmeter (19. Minute) in Führung, scheiterte mit einem weiteren Strafstoß aber an Gäste-Torwart Martin Männel (36.). Für die spielerisch stärkeren Auer, die sich mit ihrem zweiten Auswärtssieg der Aufstiegszone näherten, trafen Florian Krüger (32.), zweimal Ben Zolinski (40./63.) und Pascal Testroet (74.). Aues Rechtsverteidiger John-Patrick Strauß flog kurz vor Schluss mit Gelb-Rot vom Platz (84.)

Schiele, der den beurlaubten Uwe Koschinat als Sandhausens Cheftrainer abgelöst hatte, stellte die Startelf der Gastgeber auf vier Positionen um. Sein Team vergab jedoch in der Anfangsphase mehrere gute Torchancen und zeigte in der Folge zu viele defensive Schwächen, die Aue konsequent nutzte.

© dpa-infocom, dpa:201128-99-497074/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema