bedeckt München 15°

Fußball - Nordhausen:Nordhausen-Boss Kleofas: "Niemals Urkunde gefälscht"

Nordhausen (dpa) - Präsident Niko Kleofas vom insolventen Fußball-Regionalligisten Wacker Nordhausen hat zu den Strafanzeigen gegen ihn erstmals Stellung bezogen. "Zu meiner Person äußere ich mich hiermit jedoch in aller Öffentlichkeit und Deutlichkeit, dass ich in den angesprochenen Vorgängen niemals eine Unterschrift und irgendeine Urkunde gefälscht habe", sagte Kleofas der "Thüringer Allgemeinen" (Montag).

Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen hatte in der vergangenen Woche drei Strafanzeigen gegen den Unternehmer bestätigt. Die erste Anzeige sei bereits Ende 2019 eingegangen, die anderen beiden am vergangenen Mittwoch. Es gehe um den Vorwurf des Betrugs bei Darlehen zwischen 100 000 und 600 000 Euro. Gegen Kleofas steht der Vorwurf im Raum, Unterschriften für Bürgschaften gefälscht zu haben. "Damit hätte er mit der Vortäuschung falscher Tatsachen versucht, an Vermögenswerte zu kommen", hatte Staatsanwalt Dirk Germerodt dem "MDR" gesagt. Das Landeskriminalamt Thüringen sei mit Ermittlungen beauftragt worden.

Zur SZ-Startseite