Fußball: Nationalmannschaft Löw und Bierhoff verlängern

Das Hin und Her hat ein Ende: Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" verlängern Bundestrainer Joachim Löw und Manager Oliver Bierhoff jeweils um zwei Jahre. Am Mittag soll es eine Pressekonferenz mit der DFB-Spitze geben.

Von Thomas Kistner

Bundestrainer Joachim Löw, Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff sowie die Ko-Trainer Hans-Dieter Flick und Andreas Köpke haben ihre Verträge beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) um jeweils zwei Jahre verlängert. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung soll der Abschluss der neuen Kontrakte am Dienstagvormittag in Frankfurt im persönlichen Gespräch mit der Verbandsspitze besiegelt werden. Für den Mittag wurde bereits eine Pressekonferenz angesetzt.

Die Sommermärchen-Macher

mehr...

Mit der Beendigung des monatelangen Personalgezerres um die Leitung der Nationalmannschaft verschafft sich DFB-Präsident Theo Zwanziger etwas Luft; er war durch seine unglückliche Mitarbeiterpolitik sowohl in der Behandlung von Löw und Bierhoff, aber auch in der Schiedsrichter-Affäre Kempter/Amerell immer stärker unter Druck geraten und hatte zuletzt sogar mit seinem Rücktritt gedroht. Nun kommt ihm die Erfolgsmeldung zupass.

Löw, Bierhoff und ihr Stab hatten sich bereits am vergangenen Freitag im Badischen getroffen, da aber hauptsächlich die zurückliegende Weltmeisterschaft in Südafrika analysiert. Anzunehmen ist, dass die Entscheidung zum Weitermachen nun auch durch den Druck der Ereignisse, der auf der DFB-Zentrale lastet, beschleunigt wurde.

Die Zuständigkeit für die U21, einer der großen Knackpunkte in der langen Auseinandersetzung, verbleibt offiziell bei Matthias Sammer, allerdings hat Löw ein praktisch unbegrenztes Zugriffsrecht, wie die SZ erfuhr: Das heißt, er kann entscheiden, wann er welchen U-21-Spieler benötigt.

Urlaubsreif in Frankfurt

mehr...