Fußball:Nach Gewaltvorfällen: DFB gründet AG Stadionsicherheit

Fußball
Der DFB hat nach den jüngsten Gewaltvorfällen in deutschen Stadien eine AG Stadionsicherheit gegründet. Foto: Fabian Strauch/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund hat nach den jüngsten Gewaltvorfällen eine AG Stadionsicherheit gegründet. Dieses Gremium soll "zielführende Maßnahmen zur Eindämmung von Gewaltvorfällen und Pyrotechnik in den Stadien erarbeiten", hieß es in der Mitteilung nach der Sitzung des DFB-Präsidiums.

Die Arbeitsgruppe setzt sich aus jeweils zwei Personen des DFB-Präsidiums, der Kommission Prävention & Sicherheit & Fußballkultur, der Kommission Fans und Fankulturen, der DFB-Sportgerichtsbarkeit und des Bereichs Fanangelegenheiten (DFB, DFL) sowie je einem Clubvertreter aus Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga zusammen. 

Zuletzt war es in mehreren deutschen Stadien zu Auseinandersetzungen zwischen Fans und der Polizei gekommen. Ende November wurden bei der Erstliga-Begegnung zwischen Frankfurt und Stuttgart mehr als 200 Menschen verletzt.

© dpa-infocom, dpa:231207-99-217748/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: