bedeckt München

Fußball - Lübeck:3:0 über Bayern II: VfB Lübeck mit viertem Sieg in Serie

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Lübeck (dpa/lno) - Aufsteiger VfB Lübeck ist die Mannschaft der Stunde in der 3. Fußball-Liga. Das 3:0 (0:0) am Sonntag über Bayern München II war für die Hansestädter schon der vierte Sieg in Serie. Im leeren Stadion an der Lohmühle erzielten Yannick Deichman (46./78.) und Patrick Steinwender (73.) die Treffer zum VfB-Sieg.

Im Blickpunkt stand zunächst Bayern-Stürmer Jann-Fiete Arp, der in seiner alten Heimat auflief. Der 20-Jährige wurde nur 25 Kilometer entfernt in Bad Segeberg geboren. Sein Talent blitzte nach zehn Minuten auf, als er im letzten Moment von Florian Riedel gestoppt wurde. Anschließend geriet Schiedsrichter Tobias Fritsch in den Fokus: Bis zum Halbzeitpfiff sprach er sechs Verwarnungen aus - alle für den FC Bayern. Da es den 17-jährigen Bright Arrey-Mbi zweimal traf, musste der Abwehrspieler nach 31 Minuten unter die Dusche.

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag: Einen Eckball von Martin Röser verwandelte Deichmann per Flachschuss zum 1:0. Die Bayern waren danach zwar optisch überlegen, brachten das Tor von Lukas Raeder aber nicht in Gefahr. Im Gegenteil: Steinwender sorgte mit einem satten Schuss nach Vorlage von Thorben Deters für die Vorentscheidung und bereitete das 3:0 vor, als Deichmann seine Hereingabe zu seinem vierten Saisontor verwandelte.

Mit dem höchsten Saisonsieg schafften die Lübecker den Sprung am Gegner vorbei auf Rang zwölf. Bereits am Mittwoch (19.00 Uhr) steht beim 1. FC Kaiserslautern die nächste Partie an.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema