bedeckt München
vgwortpixel

Fußball:Kehrt Müller-Wohlfahrt als Bayern-Arzt zurück?

-

Plant er sein Comeback beim FC Bayern? Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt war beinahe vier Jahrzehnte lang Teamarzt.

(Foto: AFP)
  • Beim FC Bayern wird auf einmal die Stelle des Mannschaftsarztes vakant.
  • Kommt nun tatsächlich Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt zurück, der unter Pep Guardiola die Mannschaft verließ?

Wenn Volker Braun gebraucht wurde, ist auch er sofort gerannt. Er machte dabei einen leichten Buckel, ein bisschen sah es so aus, als ob ihn seine Köfferchen weiter nach unten ziehen, als dass seine Schritte ihn nach vorne bringen würden. Aber das war vielleicht nur eine optische Täuschung. Schließlich wurde jeder Sprint verglichen mit dem von Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, und dieser sprintete nie über den Platz. Er schwebte.

Am Montagnachmittag verkündete der FC Bayern nun, dass Braun am Vormittag darum gebeten habe, "ihn von seiner Tätigkeit zu entbinden"; der Verein kam diesem Wunsch umgehend nach. Klubboss Karl-Heinz Rummenigge lobte, dass Braun dem FC Bayern "mit großem Engagement und Fachwissen gedient" habe.

Müller-Wohlfahrt war nach seinem Abschied eine Instanz geblieben

Über einen Nachfolger wolle der Verein in den nächsten Tagen entscheiden. Nun stellt sich die Frage, welchen Einfluss Müller-Wohlfahrt, der Vertraute von Präsident Uli Hoeneß, bei dieser Entscheidung spielen wird. Wird er beratend tätig sein? Oder wird er sogar zurückkommen als Teamarzt?

Bundesliga Heynckes, der Bayern-Flüsterer
FC Bayern

Heynckes, der Bayern-Flüsterer

Jupp Heynckes ruht im Spätherbst seiner Karriere in sich - und lässt nach dem 3:1 gegen Dortmund durchblicken, was er von der Arbeit seines Vorgängers hält.   Von Carsten Scheele, Dortmund

Müller-Wohlfahrt, 75, war auch nach seinem Abschied eine Instanz geblieben; Braun wurde den Vergleich mit ihm nie los. Viele Spieler kamen nach wie vor zu Müller-Wohlfahrt in die Praxis in der Münchner Altstadt, vor allem prominente Spieler wie Arjen Robben vertrauten weiterhin dem Arzt, den die Vereinsführung und der damalige Trainer Pep Guardiola im Frühjahr 2015 angezweifelt hatten - weswegen Müller-Wohlfahrt sich gekränkt verabschiedet hatte, nach mehreren Jahrzehnten im Klub.

In den vergangenen Monaten hat er nun sein Netzwerk genutzt und seinen Einfluss beim FC Bayern wieder ausgebaut. So soll er zum Beispiel jenen Orthopäden empfohlen haben, der Torwart Manuel Neuer nach dessen erneutem Fußbruch operiert hatte. Der Bild hatte Müller-Wohlfahrt im August gesagt: "Ich habe den Verein wissen lassen, dass ich bereit bin, in schwierigen Fällen zu helfen."

Bundesliga Ibisevic - immer für ein Tor gut

Stürmer beim FC Bayern

Ibisevic - immer für ein Tor gut

Der FC Bayern sucht einen zweiten Angreifer, inzwischen gibt es einen Kandidaten. Oder spricht dagegen, dass der Vorschlag von Lothar Matthäus stammt?   Von Benedikt Warmbrunn