bedeckt München 25°
vgwortpixel

Finale des Afrika-Cup:Mali holt Platz drei

Afrika-Cup: Malis Fußball-Nationalmannschaft hat sich zum dritten Mal Platz drei beim Afrika-Cup gesichert. In einer Neuauflage des kleinen Finals von 2012 setzten sich die Adler im südafrikanischen Port Elizabeth gegen Ghana mit 2:1 (1:0) durch. Vor Jahresfrist hatte Mali in Äquatorialguinea mit 2:0 über die Black Stars triumphiert. Mamadou Samassa (21.) von Chievo Verona und der frühere Barca-Star Seydou Keita (40.) von Dalian Aerbin/China mit seinem dritten Turniertreffer waren für Mali vor der Pause erfolgreich, nach dem Anschlusstreffer von Kwadwo Asamoah (Juventus Turin/82.), sorgte Sigamary Diarra (AC Ajaccio/90.) für den Endstand. Ghanas Torjäger Wakaso Mubarak verschoss einen Elfmeter (58.) und verpasste damit die Chance, mit seinem fünften Treffer die alleinige Führung in der Torjägerliste zu übernehmen. Im Finale trifft Nigeria, das Mali mit 4:1 ausgeschaltet hatte, am Sonntagabend (19.00 Uhr) in Johannesburg im Endspiel auf Burkina Faso, das im Elfmeterschießen gegen Ghana gewonnen hatte.

Tennis, Comeback: Rafael Nadal hat bei seinem Comeback-Turnier im chilenischen Vi a del Mar das Finale erreicht. Gegen den an Nummer drei gesetzten Franzosen Jeremy Chardy hatte Nadal wenig Mühe und siegte in nur 64 Minuten mit 6:2, 6:2. Im Endspiel des mit 410.200 Dollar (rund 300.000 Euro) dotierten Turniers trifft der topgesetzte elfmalige Grand-Slam-Gewinner am späten Sonntagabend (MEZ) auf den argentinischen Davis-Cup-Spieler Horacio Zeballos. Nadal feiert in Vi a del Mar nach siebenmonatiger Verletzungspause seine Rückkehr auf den Court. Seit seinem Zweitrunden-Aus in Wimbledon Ende Juni 2012 hatte die frühere Nummer eins der Welt zunächst wegen Kniebeschwerden kein Match mehr bestritten. Als er sich gerade auf dem Weg der Besserung befand und im Januar bei den Australian Open sein Comeback geben wollte, stoppte ihn ein Magen-Darm-Virus. Durch die Zwangspause ist der Mallorquiner in der Weltrangliste auf den fünften Rang zurückgefallen.

Tennis, Fed-Cup: Die deutschen Tennis-Frauen sind im Fed-Cup-Duell in Frankreich mit 2:0 in Führung gegangen. Sabine Lisicki gewann am Samstag in Limoges das erste Einzel der Partie in der Weltgruppe II gegen Pauline Parmentier mit 7:5, 7:5. Anschließend setzte sich Julia Görges vor 3500 Zuschauern auf dem Sandplatz in der umgebauten Basketballhalle gegen Kristina Mladenovic 6:3, 7:6 (7:5) durch. "So ein Ergebnis nach dem ersten Tag ist natürlich ein Traum", sagte Teamchefin Barbara Rittner erleichtert. Ihre Auswahl fehlt nun noch ein Punkt aus den beiden Einzeln und dem abschließenden Doppel am Sonntag zum Sieg. Damit hätte das Team in einem Aufstiegsspiel am 20./21. April die Chance auf die Rückkehr unter die besten acht Nationen der Welt.

Basketball, NBA: Die Dallas Mavericks haben sich die Chance auf einen Playoff-Platz in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA erhalten. Die Texaner gewannen am Samstag mit 116:91 gegen die Golden State Warriors und feierten im 50. Saisonspiel ihren 22. Sieg. Herausragender Werfer beim Meister von 2011 war Shawn Marion, der mit 26 Punkten und elf Rebounds einen Saisonbestwert markierte. Nicht so sicher im Abschluss wie gewohnt war Dirk Nowitzki, der nur drei seiner zwölf Würfe traf und insgesamt auf 15 Zähler kam. Bei den Gästen, die ihre vierte Niederlage in Serie hinnehmen mussten, war Stephen Curry (18) bester Werfer. Die Mavericks belegen in der Western Conference weiterhin Platz elf, die Warriors liegen an sechster Stelle.