bedeckt München 21°

Fußball in Europa:Mesut Özil glänzt beim Debüt

170623638

Mesut Özil (rechts) und Olivier Giroud.

(Foto: AFP)

Nach zehn Minuten bereitet Mesut Özil seinen ersten Treffer für den FC Arsenal vor, am Ende steht es 3:1 gegen Sunderland. Der FC Barcelona siegt in letzter Sekunde gegen den FC Sevilla. Juventus Turin rettet ein Unentschieden im Derby d'Italia.

Gerade einmal zehn Minuten hat Nationalspieler Mesut Özil bei seinem Debüt in der Premier League für den ersten Scorerpunkt benötigt. Der Zugang des FC Arsenal bereitete beim 3:1 (1:0)-Sieg der Londoner beim FC Sunderland den Führungstreffer von Oliver Giroud nach 614 Sekunden gekonnt mit einem flachen Pass von der linken Außenbahn vor.

Überhaupt durfte sich Özil, der erst vor knapp zwei Wochen von Real Madrid gewechselt war, bereits voll integriert fühlen: Druckvoll schnürten die Gunners ihren Gegner über weite Strecken des Spiels ein. Özil hatte von Beginn an viele Ballkontakte, glänzte durch sehenswerte Zuspiele und führte fast alle wichtigen Standardsituationen aus. Nach 80 Minuten wurde der Nationalspieler unter stehenden Ovationen ausgewechselt.

Sein deutscher Teamkollege Per Mertesacker fehlte dagegen wegen einer Virusinfektion, Lukas Podolski fällt mit einer Oberschenkelverletzung noch länger aus. Die weiteren Treffer für Arsenal erzielte Aaron Ramsey mit einem Doppelpack nach der Pause (67./76.), die Londoner eroberten zunächst die Tabellenführung.

170616616

Mit Stirnband unterwegs: Wayne Rooney.

(Foto: AFP)

Rooney trifft per Freistoß

Manchester United landete drei Tage vor dem Champions-League-Auftakt gegen Bayer Leverkusen einen mühsamen Pflichtsieg. Die Mannschaft von Teammanager David Moyes besiegte am 4. Spieltag Crystal Palace mit 2:0 (1:0). Nachdem Robin van Persie kurz vor der Pause per Strafstoß den Bann gebrochen hatte, sorgte Wayne Rooney, der wegen einer Platzwunde mit einem dicken Stirnband auflief, neun Minuten vor dem Ende mit einem direkten Freistoß für den Endstand.

Uniteds Lokalrivale Manchester City kam bei Stoke City mit dem ehemaligen deutschen Nationalspieler Robert Huth in der Startelf und dem eingewechselten Ex-Bremer Marko Arnautovic nicht über ein 0:0 hinaus. Tottenham Hotspur siegte im ersten Spiel nach dem Verkauf von Gareth Bale 2:0 (1:0) gegen Norwich City, Lewis Holtby wurde nach 71 Minuten für Zugang Christian Eriksen eingewechselt, der frühere Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson traf doppelt.

Außerdem siegte Newcastle United 2:1 (1:0) bei Aston Villa. Der FC Fulham mit Sascha Riether und Dimitar Berbatow in der Startelf spielte 1:1 (1:0) gegen West Bromwich Albion, Hull City und Cardiff City trennten sich 1:1 (1:0).