Fußball in England Chelsea beschwert sich offiziell über Schiedsrichter

Tabellenführer FC Chelsea verliert gegen Manchester und beklagt unangemessene Äußerungen des Referees. Real Madrid zeigt sich gut erholt von der Dortmund-Pleite und besiegt RCD Mallorca 5:0, in Italien verliert Miroslav Klose gegen Florenz. Roger Federer sagt seinen Start beim Masters-Turnier in Paris ab, Drittligist Alemannia Aachen droht die Insolvenz.

Sportnachrichten in Kürze

Gesprächsbedarf: Schiedsrichter Mark Clattenburg (Mitte) mit Jon Obi Mikel (rechts).

(Foto: Getty Images)

Fußball in England: Der FC Chelsea hat sich nach der ersten Saisonniederlage in der englischen Fußball-Meisterschaft bei der Premier League offiziell über Schiedsrichter Mark Clattenburg beschwert. Der Champions-League-Sieger aus London verlor am Sonntag nach zwei Platzverweisen und einem abseitsverdächtigen Tor daheim 2:3 gegen Rekordmeister Manchester United. Ein Vereinssprecher erklärte anschließend, man habe bei der Liga eine Beschwerde eingereicht. Chelsea wirft Fifa-Schiedsrichter Clattenburg eine "unangemessene Wortwahl" in Richtung zweier Spieler vor. Der offizielle Beobachter der Partie werde den Protest an den englischen Fußball-Verband weitergeben. Die BBC berichtete, dem Referee würden sogar rassistische Äußerungen vorgeworfen. Die Namen der betroffenen Spieler nannte der Sprecher nicht. Er dementierte aber nicht, dass der in der zweiten Hälfte verwarnte John Obi Mikel nach dem Abpfiff in der Schiedsrichterkabine gewesen sei. Clattenburg äußerte sich nach der Partie nicht.

Chelsea (22 Punkte) liegt als Spitzenreiter nur noch einen Zähler vor dem Verfolgerduo ManUnited und Meister Manchester City. United erwischte an der Stamford Bridge einen Start nach Maß. Ein Pfostenschuss von Torjäger Robin van Persie prallte von David Luiz über die Linie (4.). Van Persie selbst legte bereits in der 12. Minute das 2:0 für Manchester nach, das zuletzt im April 2002 in der Liga beim FC Chelsea gewonnen hatte.

Livestream Chelsea vs ManU

Chelsea gegen Manchester United im Livestream - Achtelfinale im englischen Liga-Pokal heute, 31.10.2012, von 20:35 Uhr an live auf Süddeutsche.de.

Nuri Sahin ist mit dem FC Liverpool im vierten Premier-League-Spiel in Serie ungeschlagen geblieben. Allerdings verspielten die Reds im 219. Merseyside Derby beim Stadtrivalen FC Everton einen 2:0-Vorsprung und mussten sich schließlich am Sonntag mit einem 2:2 (2:2) begnügen. Uruguays Nationalstürmer Luis Suárez leitete zunächst Evertons Eigentor durch Leighton Baines (15. Minute) ein, fünf Minuten später erhöhte Suárez selbst per Kopf (20.). Doch die "Toffees" schlugen postwendend durch Leon Osman (22.) und Steven Naismith (35.) zurück.

Fußball, Spanien: Real Madrid hält den Anschluss an das Spitzentrio in der Primera Division. Der spanische Fußball-Meister und Dormunder Champions-League-Gegner kam am Sonntagabend zu einem ungefährdeten 5:0 (2:0) bei RCD Mallorca. Gonzalo Higuain (8./70.) und Cristiano Ronaldo (22./73.) trafen jeweils doppelt für den Titelverteidiger. Mesut Özil bereitete das 5:0 durch José Callejon in der Nachspielzeit vor. Real ist nach neun Spieltagen Vierter, hat aber nach dem verkorksten Saisonstart mit 17 Zählern weiter acht Punkte Rückstand auf Tabellenführer FC Barcelona und dem Stadtrivalen Atletico Madrid. Der FC Malaga (18) ist Dritter.

Atletico Madrid bleibt indes der schärfste Rivale des FC Barcelona. Der Sieger der Fußball-Europa League setzte sich gegen Schlusslicht CA Osasuna mit 3:1 (2:1) durch. Nach dem achten Sieg hintereinander weist Atletico als Tabellenzweiter wie Spitzenreiter Barcelona 25 Punkte auf. Die Katalanen haben allerdings die bessere Tordifferenz. Gegen Osasuna trafen Miranda (31.), Raul Garcia (35.) und Torjäger Falcao (73.). Für Falcao war es bereits der zehnte Treffer in der Liga-Saison. Roland Lamah (43.) hatte den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für die Gäste erzielt.

Fußball, Italien: Der deutsche Fußball-Nationalspieler Miroslav Klose hat im italienischen Meisterschaftskampf mit Lazio Rom in der Serie A einen Rückschlag hinnehmen müssen. Lazio unterlag beim AC Florenz nach den Treffern von Adem Ljajic (45.) und Ex-Bayern-Stürmer Luca Toni (90.) mit 0:2 (0:1) und rutschte mit 18 Punkten auf Platz vier ab. Der Rückstand auf Rekordmeister und Titelverteidiger Juventus Turin beträgt schon sieben Zähler. Klose wurde in der 67. Minute ausgewechselt. Juventus behauptete durch einen 1:0 (0:0)-Erfolg bei Calcio Catania die Tabellenführung und baute durch das Tor des Ex-Leverkuseners Arturo Vidal (57.) seine Erfolgsserie aus. Die "Alte Dame" ist seit dem 15. Mai 2011 und 48 Spielen in der Meisterschaft ungeschlagen.

Ex-Meister Inter Mailand (21 Punkte) zog an Lazio durch einen 3:1 (1:0)-Auswärtssieg beim FC Bologna vorbei. Andrea Ranocchia (27.), Diego Milito (53.) und Esteban Cambiasso (64.) trafen für Inter, Nicolo Cherubin gelang der zwischenzeitliche Anschlusstreffer (58.). Der AC Mailand hat derweil einen Schritt aus der Krise gemacht und seinen dritten Saisonsieg gefeiert. Stürmer Stephan El Shaarawy erzielte gegen den FC Genua das erlösende Tor (77.) zum 1:0 (0:0).

Der SSC Neapel bleibt indes an Tabellenführer Juventus Turin dran. Der Pokalsieger schlug den Tabellenvorletzten Chievo Verona mit 1:0 (0:0). Der Slowake Marek Hamsik markierte in der 58. Minute den entscheidenden Treffer. Neapel (22) liegt weiter drei Punkte hinter Meister Juventus auf Rang zwei und einen Zähler vor Inter Mailand. Im zweiten Abendspiel setzte sich Udinese Calcio etwas überraschend mit 3:2 (1:2) beim AS Rom durch.

Wie Schneemänner in eisiger Kälte

mehr...

Fußball, Alemannia Aachen: Der frühere Bundesligist Alemannia Aachen kämpft um die Existenz. Zwei Millionen Euro braucht der Fußball-Drittligist nach einem Bericht der Aachener Nachrichten bis spätestens Mittwoch, um die Insolvenz noch abzuwenden. "Die Situation ist nicht aussichtslos", hieß es am Wochenende in einer Erklärung von Aachens Präsident Meino Heyen. Dabei schien er selbst von der akuten und aktuellen Finanznot überrascht worden zu sein. "Dass uns zum jetzigen Zeitpunkt erneut Geld fehlt, ist eine Katastrophe", meinte Heyen. "Es wurden mit Sicherheit Fehler gemacht, das ist nicht von der Hand zu weisen." Die Trennung von Geschäftsführer Frithjof Kraemer soll deshalb "in absehbarer Zeit" erfolgen. Die Stadt hatte dem Verein im Frühjahr ein Darlehen von knapp 19 Millionen Euro gewährt. Gründe für die Finanzmisere sind angeblich Probleme mit der Stadionfinanzierung und ein teurer Spielerkader. Alemannia Aachen war in der Saison 2006/07 aus der Bundesliga und in der vergangenen Spielzeit aus der 2. Liga abgestiegen. In der 3. Liga steht der Klub derzeit auf Rang 14.