Fußball - Hamburg:Sportstaatsrat: Komplettabsagen durch Verbände möglich

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa/lno) - Hamburgs Sportstaatsrat Christoph Holstein kann sich bei Sportgroßveranstaltungen eine einheitliche Entscheidung zum Umgang mit Absagen wegen des neuartigen Coronavirus vorstellen. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) könne festlegen, "wir stellen den gesamten Profibetrieb bis auf Weiteres ein", sagte Holstein dem Radiosender NDR 90,3. "Wenn die führenden Sportverbände sagen würden: Wir machen das jetzt so - das könnte die Deutsche Fußball Liga -, dann wäre den Ländern und Kommunen die Entscheidung abgenommen."

Die jetzt erforderlichen zahlreichen kommunalen Entscheidungen seien aber "eine Sache, mit der wir umgehen müssen. Das ist gelebtes Krisenmanagement", meinte Holstein. Am Dienstag soll es eine Beratung der Staatsräte zu dieser Problematik geben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB