bedeckt München 11°

Fußball - Frankfurt am Main:Sippel: "Sehr zufrieden" mit erstem Rückrunden-Spieltag

Bundesliga
Schiedsrichter Peter Sippel in Aktion. Foto: Arne Dedert/dpa/Archiv (Foto: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Ex-Referee Peter Sippel hat für den Deutschen Fußball-Bund ein positives Fazit für den ersten Spieltag der Bundesliga-Rückrunde gezogen. "Wir sind sehr zufrieden damit, wie entschieden unsere Elite-Schiedsrichter am vergangenen Bundesliga-Spieltag gegen Unsportlichkeiten vorgegangen sind. Sie haben so gehandelt, wie wir es im Trainingslager in Portugal gemeinsam beschlossen haben", sagte Sippel, der beim DFB Leiter für Training und Qualifizierung der Schiedsrichter ist. Die Referees sind angehalten, in der Rückrunde einige Vergehen der Spieler konsequent mit Gelben Karten zu ahnden.

Dazu zählen unter anderem das Fordern von Gelben Karten, höhnische und respektlose Gesten, Zeitspiel in Form von Ballwegschießen oder das Auslösen von Massenkonfrontationen. Bremens Kapitän Niklas Moisander hatte am vergangenen Wochenende beim 1:0 in Düsseldorf eine Gelb-Rote Karte gesehen, weil er sich in der Nachspielzeit vehement beschwert hatte. Sippel hat konsequentes Handeln wie diesmal von Felix Brych verteidigt: "Es sollen keine negativen Signale an die Basis gesendet werden."

Zur SZ-Startseite