bedeckt München 16°

Fußball - Frankfurt am Main:Pistorius: Ende Mai könnte es Geisterspiele geben

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa/lni) - Der niedersächsische Sportminister Boris Pistorius hält Fußball-Geisterspiele Ende Mai für möglich. Die Partien vor leeren Rängen könnten durchgeführt werden, wenn die Einhaltung strenger medizinischer Konzepte gewährleistet ist, heißt es in einer Mitteilung des niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport am Montag. Zuvor hatten sich die Sportminister der Bundesländer im Rahmen einer Sonder-Konferenz ausgetauscht. Die Bundesliga und 2. Bundesliga pausieren bis mindestens zum 30. April. Am Donnerstag will die Deutsche Fußball Liga (DFL) über weitere Schritte und eine mögliche Saisonfortsetzung mit Geisterspielen beraten.

SPD-Politiker Pistorius sprach sich zudem für eine schrittweise Wiederaufnahme des Sports in Niedersachsen Anfang Mai aus. "Der Gesundheitsschutz steht an erster Stelle, allerdings kann der Sport- und Trainingsbetrieb aus meiner Sicht unter Maßgabe von bestimmten Regeln ab Anfang Mai stufenweise wieder erlaubt werden, wenn die Entwicklung der Pandemie es erlaubt", sagte Pistorius. Dies gelte vor allem für Sport an der "frischen Luft" im öffentlichen Raum und auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportanlagen. Berufs- und Leistungssportler können in Niedersachsen bereits seit einigen Wochen wieder trainieren.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite