bedeckt München 11°

Fußball - Frankfurt am Main:Eintracht-Boss: Spiele gegen RB Leipzig "immer offen"

Bundesliga
Frankfurts Sport-Vorstand Fredi Bobic steht im Stadion. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic rechnet sich gute Chancen im Spiel gegen Bundesliga-Spitzenreiter RB Leipzig aus. "Wir spielen zu Hause, haben zusammen mit unseren Fans das Potenzial, Leipzig Probleme zu bereiten. Bisher waren die Spiele gegen RB immer offen und spannend. Ich wüsste nicht, wieso sich das ändern sollte", sagte der 48-Jährige im Interview des Online-Portals "Sportbuzzer.de" vor der Partie am Samstag (15.30 Uhr/Sky).

Die Eintracht habe bei der 1:2-Niederlage in der Hinrunde ein tolles Spiel gemacht, Leipzig nicht ins Rollen kommen lassen und sei nur bei der Effektivität schlechter gewesen: "Leipzig hat dreimal aufs Tor geschossen und zweimal getroffen."

Bobic hat besonders viel Respekt vor RB-Trainer Julian Nagelsmann und Torjäger Timo Werner: "RB ist Erster, spielt wie ein Tabellenführer, hat unter Julian Nagelsmann den nächsten Schritt gemacht. Nagelsmann ist eine tolle Persönlichkeit und überzeugt, von dem, was er tut", sagte er. "Timo Werner ist total stabil geworden, da kannst du die Uhr danach stellen, wann er trifft. Wenn die Bayern Fehler machen, kann RB Meister werden." Die Frankfurter treffen auch im DFB-Pokal-Achtelfinale am 4. Februar auf Leipzig.

Zur SZ-Startseite