bedeckt München 16°

Fußball: FC Bayern im Trainingslager:Wut vor großer Kulisse

Bayern-Trainer van Gaal ist auch nach drei Tagen Trainingslager wütend auf den Weltverband und auf eine verkorkste Vorbereitung. Seine Wunschelf hat er trotzdem schon im Kopf - und die Kulisse am Gardasee nötigt ihm Respekt ab.

8 Bilder

-

Quelle: afp

1 / 8

Die Bayern neigen zu großer Kulisse. In der Winterpause reisten sie zuletzt ins Trainingslager nach Dubai, wo sie sich im Schatten der weltgrößten Wolkenkratzer auf die Rückrunde vorbereiteten. Im Sommer ist alles eine Nummer kleiner: Der Meister und Pokalsieger übt am Gardasee, genauer gesagt in Arco in der italienischen Provinz Trient für den Bundesliga-Start. Dort gibt es keine Wolkenkratzer - aber Trainer Louis van Gaal ist trotzdem beeindruckt. Und auch ein wenig wütend.

-

Quelle: afp

2 / 8

"Wenn Sie hier stehen und das Gebirge sehen und den See, dann sind Sie als Mensch ganz klein", sagt van Gaal, "und das ist gut, wenn Sie merken, dass Sie als Mensch nicht immer die Welt erobern können." Mit solchen Sätzen zaubert er den italienischen Gastgebern ein Lächeln ins Gesicht, und gleichzeitig umschreibt der Holländer treffend seine Gemütslage: So groß die Welt um ihn herum ist, so klein ist derzeit sein Kader. So klein, dass nicht einmal der Meistertrainer van Gaal damit die Welt erobern kann.

-

Quelle: afp

3 / 8

Sicher: Ivica Olic ist dabei, und trotz 39 Grad in der Sonne läuft und grätscht er unermüdlich, wie man das von dem Kroaten erwartet. Doch am Gardasee ist er ein seltenes Exemplar, denn Olic ist Profi und Stammspieler. Van Gaal hat insgesamt nur acht Profis dabei, und nur einer geht als möglicher Stammspieler durch - Olic. Die WM-Fahrer Butt, Badstuber, Lahm, Schweinsteiger, van Bommel, Ribéry, Robben, Kroos und Müller sind noch im Urlaub, während van Buyten auf die Geburt seines Kindes wartet. Diese zehn Spieler plus das Eigengewächs Diego Contento (ganz links im Bild) oder der potentielle Zugang Coentrao von Benfica Lissabon könnten van Gaals erste Elf bilden. Womöglich ist aber auch Olic dabei, wegen seiner starken Trainingsleistungen.

-

Quelle: afp

4 / 8

Für die übrigen Profis bedeutet das Fehlen der Stammkräfte eine Chance. Danijel Pranjic etwa, hier bei einer Flanke, kann sich am Gardasee für Einsätze empfehlen. Auch Andreas Ottl, Anatolij Timoschtschuk und Rückkehrer José Sosa trainieren eifrig. Van Gaal macht ...

-

Quelle: afp

5 / 8

... jedoch unmissverständlich klar, was ihm für die erste Bundesliga-Partie gegen Wolfsburg vorschwebt: "Die Spieler, die jetzt hier sind, hatten letztes Jahr nicht viele Spielminuten. Und normalerweise spiele ich bei unserem Saisonauftakt am 20. August auch mit anderen Spielern."

-

Quelle: afp

6 / 8

Schlechte Laune verursacht dem Trainer neben der dünnen Personaldecke auch der Terminplan des Weltverbands Fifa, der für den 11. August ein Länderspiel vorgesehen hat - mitten in der Vorbereitung und kurz nach dem Urlaubsende der WM-Fahrer. "Wenn sich da jemand verletzt, wer bezahlt die Rechnung?", fragt van Gaal, und sein Blick gab die Antwort. Das Thema beschäftigt den Trainer schon seit Tagen, er appelliert an den Fifa und den DFB, das Länderspiel (Deutschland trifft auf Dänemark) abzusagen. Doch ...

-

Quelle: afp

7 / 8

... van Gaal wird wissen, wie flexibel die Verbände in solchen Dingen gemeinhin sind: gar nicht. Die Vorbereitung der Bayern wird deshalb als besonders verkorkst in die Geschichte eingehen, was gegenüber den Menschen am Gardasee ein wenig unfair ist. Die stürzen sich nämlich mit Begeisterung auf Profis wie Hamit Altintop. Und ...

-

Quelle: afp

8 / 8

... am Montagabned wurden die Bayern gar auf einer Bühne im Hafen empfangen. Van Gaal hielt dort eine kleine Rede: "Stolz" sei er, viele Spieler bei der WM gehabt zu haben. "Aber es ist eine schwierige Vorbereitung, sehr schwierig." Die Menschen im Hafen guckten irritiert, dann klatschten sie.

© sueddeutsche.de/mikö/aum

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite