Hansi Flick wird Barça-Trainer:Ein Bammentaler in Barcelona

Lesezeit: 4 min

Auf Händen getragen: Flick zu seiner Zeit als Titelsammler beim FC Bayern. Über seine neue Station sagt er: „Der Klub und ich haben dieselbe Philosophie, ich werde es lieben.“ (Foto: Reuters)

Weisweiler, Lattek und nun Hansi Flick: Der ehemalige Bundestrainer wird der dritte deutsche Coach in der Geschichte des FC Barcelona. Ihn erwartet ein politisch aufgeladener Weltklub, eine riesige Erwartungshaltung – und ein wenig prominentes Team.

Von Javier Cáceres

Die nordbadische Gemeinde Bammental und die katalanische Hauptstadt Barcelona haben ein paar Gemeinsamkeiten. Sie führen in ihren Namen die Buchstaben „b“, „a“ und „e“. Dass alles andere aber anders ist, erfuhr der berühmteste Bammentaler, der ehemalige Bundestrainer Hansi Flick, spätestens am Dienstagmittag, als er das zentral gelegene Hotel Majestic in Barcelona verlassen und zum Lunch aufbrechen wollte. Er musste wieder kehrtmachen. Denn vor der Tür standen zahlreiche Journalisten der örtlichen Presse, die nur darauf warteten, in Wort und Bild festzuhalten, wie Flick über eine der emblematischen Straßen Barcelonas flaniert. Flick – der neue Barça-Trainer.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinungEuropäischer Trainermarkt
:Viel zu viel Hollywood

Globalisierte Klubs, glorifizierte Coaches: Ein internationaler Trainerkult hat sich auf ungesunde Art verselbständigt – und nun sogar einen Klub erreicht, dem seine Übungsleiter eigentlich viel zu wenig bedeuten: den FC Bayern.

Kommentar von Christof Kneer

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: