Fußball-EMWas machen die Europameister von 1996 heute?

"Generation glücklos" wird das Weltmeister-Team von 1990 genannt. Anders die Europameister von 1996. Viele haben es beruflich zu etwas gebracht.

Von Carsten Eberts

Die Torhüter

Andreas Köpke (54, im Bild): Die deutsche Nummer eins zwischen den Regentschaften von Bodo Illgner und Oliver Kahn. Sicherer Rückhalt auch bei der EM 1996, parierte im Halbfinale den fünften englischen Elfmeter von Gareth Southgate. Arbeitet schon seit 2006 als Bundes-Torwarttrainer unter Joachim Löw.

Oliver Kahn (46): Damals der junge zweite Keeper, dem eine große Karriere bevorstand. Sollte es noch auf 89 Länderspiele und drei Auszeichnungen zum Welttorhüter bringen; nur einen großen Titel mit der Nationalelf gewann er als Stammtorwart nicht. Heute TV-Experte und Werbe-Testimonial. Immer noch ein Titan.

Oliver Reck (51): Dritter Torwart im deutschen EM-Kader 1996. Spielte noch bis 2003 in der Bundesliga, anschließend Torwarttrainer und Cheftrainer. Kurz bei Schalke, später bei Duisburg und Düsseldorf. Musste sich dann tieferklassig orientieren, trainiert aktuell die Offenbacher Kickers in der Regionalliga.

Bild: DPA 1. Juni 2016, 11:312016-06-01 11:31:56 © Süddeutsche.de/ebc/fued/mane