1:1 in der 98. Minute:Italien zerstört Modrics großen Moment in letzter Sekunde

Lesezeit: 3 min

Italien jubelt nach dem 1:1 in der 98. Minute. (Foto: Angelika Warmuth/Reuters)

Der alte Held Luka Modric rafft sich noch mal zu einer großen Tat auf und erzielt nach einem von ihm verschossenen Elfmeter für Kroatien doch noch das 1:0. Der Einzug ins Achtelfinale ist nahe – doch in der 98. Minute trifft Italien ein Land ins Herz.

Von Felix Haselsteiner, Leipzig

Luka Modric hatte sich den Ball bereits geholt, als oben auf der Anzeigetafel des Leipziger Stadions weiß auf blau der Hinweis eingeblendet wurde, der diese kroatische Kampagne bei der Europameisterschaft entscheidend verändern würde. Das Protokoll schreibt vor, dass Entscheidungen des Videoschiedsrichters noch einmal auf offiziellem Weg verkündet werden müssen, auch wenn der Rest des Stadions längst mitbekommen hat, dass in naher Zukunft ein Elfmeter bevorsteht.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusNiclas Füllkrug im DFB-Team
:Muss der nicht in die Startelf?

Der Ausgleich von Niclas Füllkrug gegen die Schweiz gilt nun als potenziell historische Initialzündung. Und mit ihr beginnt die Debatte, ob der beliebte Mittelstürmer von Beginn an ranmuss – oder ob er als Joker nicht doch zu gut ist.

Von Philipp Selldorf

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: