Fußball-EM:Kane zerstreut Zweifel an seiner Fitness - „Bei 100 Prozent“

Lesezeit: 1 min

Harry Kane räumt Zweifel an seiner Fitness aus. (Foto: Adam Davy/PA Wire/dpa)

Im Mai fehlte Harry Kane dem FC Bayern wegen Rückenproblemen. Zuletzt wurde er für England in einem EM-Spiel ausgewechselt. Nun spricht der Kapitän der Three Lions über seine Fitness.

Direkt aus dem dpa-Newskanal: Dieser Text wurde automatisch von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) übernommen und von der SZ-Redaktion nicht bearbeitet.

Blankenhain (dpa) - Englands Nationalmannschaftskapitän Harry Kane hat Zweifel an seiner Fitness zerstreut und fühlt sich nach seiner Rückenverletzung im Mai wieder voll fit.

„Ich denke, ich kann alle Spiele voll absolvieren. Im ersten Spiel habe ich mich so fit gefühlt wie die gesamte Saison. Der wichtigste Teil des Turniers kommt erst noch, die K.o.-Phase. Wenn wir ausscheiden, werde ich viele Fragen beantworten müssen. Aber ich fühle mich bei 100 Prozent“, sagte Kane bei der Pressekonferenz in Blankenhain.

Beim 1:1 gegen Dänemark war der 30 Jahre alte Stürmer-Star des FC Bayern nach 69 Minuten ausgewechselt und durch Ollie Watkins ersetzt worden. Das passiert normalerweise eher selten. Nationaltrainer Gareth Southgate hatte dies auch damit begründet, dass Kane im Saisonendspurt in der Bundesliga nicht allzu viel gespielt habe. „Der Trainer hat einen schwierigen Job, weil wir viele klasse Spieler haben - ich werde das immer unterstützen“, sagte Kane.

Vor dem Gruppenabschluss gegen Slowenien am Dienstag (21.00 Uhr) stehen Southgate und Kane in der Kritik. Die ersten beiden Partien gegen Serbien (1:0) sowie Dänemark brachten zwar vier Punkte, aber wenig spielerischen Glanz. Ein Sieg über Slowenien reicht, um den Gruppensieg perfekt zu machen.

Telefonat mit Kompany

Während seiner Zeit bei der EM hatte Kane auch schon Kontakt mit dem neuen Bayern-Trainer Vincent Kompany, wie er am Sonntag verriet. „Er wollte einfach mal meine Meinung zur vergangenen Saison hören. Es waren nur zehn Minuten. Momentan zählt England. Aber wenn ich zurück bin, wird es großartig sein, mit neuen Ideen in die neue Saison zu starten. Ich bin sicher, ich werde auch von ihm viel lernen“, sagte Kane über Kompany, der beim Rekordmeister auf Thomas Tuchel folgt.

© dpa-infocom, dpa:240623-99-502082/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: