bedeckt München 21°
vgwortpixel

Fußball-EM:Griezmann rettet Frankreich ins Viertelfinale

Antoine Griezmann (l.) war der entscheidende Mann der Franzosen beim Sieg gegen Irland.

(Foto: AFP)

Frankreich hat das Achtelfinale gegen Irland 2:1 (0:1) gewonnen und steht im Viertelfinale der Europameisterschaft.

Die Franzosen hatten mit Irland aber größere Probleme und gerieten bereits in der zweiten Minute der ersten Hälfte gegen den Außenseiter in Rückstand. Nach einem Foul von Paul Pogba an Shane Long verwandelte Robbie Brady den fälligen Elfmeter zur Führung.

Die Franzosen drehten erst in der zweiten Hälfte auf - vor allem Antoine Griezmann. In der 57. Minute köpfelte der Stürmer den Ausgleich nach einer Flanke von Bacary Sagna. Nur vier Minuten später war der flinke Angreifer wieder zur Stelle und machte die 2:1-Führung mit einem flachen Schuss aus 13 Metern.

Rot für Shane Duffy

Der Rückstand brachte die bis dahin gut verteidigenden Iren aus dem Konzept, die Franzosen hielten den Druck hoch. Dann war wieder Griezmann ein entscheidender Akteur. Er enteilte der irischen Defensive. Irlands Shane Duffy versuchte, Griezmann vor dem Tor abzugrätschen, erwischte aber nur den Franzosen. Als letzer Mann sah er folgerichtig die Rote Karte (66. Minute).

Danach erspielten sich die Franzosen noch einnige gute Chancen vor allem durch den eingewechselten André-Pierre Gignac, ein weiterer Treffer gelang ihnen aber nicht mehr.


Quelle: Opta