Fußball-EM - Fünf Fakten zu PortugalAls Cristiano Ronaldo nur 20 Bälle wert war

Die Vorbereitung war völlig verkorkst, die Mannschaft gewann ein Turnier, an das sich niemand mehr erinnert - und die Weltkarriere des Vorzeigespielers begann mit einem ungewöhnlichen Handel. Fünf Fakten, die Sie über das portugiesische Team noch nicht wissen.

Die Vorbereitung war völlig verkorkst, die Mannschaft gewann ein Turnier, an das sich niemand mehr erinnert - und die Weltkarriere des Vorzeigespielers begann mit einem ungewöhnlichen Handel. Fünf Fakten, die Sie über das portugiesische Team vor dem ersten Spiel gegen Deutschland noch nicht wissen.

80.000 Fans jubelten am 9. Juli 2009 im Bernabeu-Stadion von Madrid, obwohl gar nicht gespielt wurde. Der Verein stellte dem Publikum den teuersten Spieler der Fußballgeschichte vor: Cristiano Ronaldo. 94 Milliarden Euro hatte sein Transfer von Manchester United Real gekostet, die erste Ablösesumme in der Karriere des Weltstars war im Vergleich bescheidener: Als er mit neun Jahren zu Nacional Funchal wechselte, erhielt sein alter Verein Andorinha dafür 20 Fußbälle.

Bild: dpa 9. Juni 2012, 18:472012-06-09 18:47:40 © Süddeutsche.de/jab/ebc