bedeckt München 17°

Fußball-EM:DFB-Vizepräsident Koch fordert Konzept

Kurz vor einer ersten Frist für Zuschauerszenarien bei der Fußball-EM ist DFB-Vizepräsident Rainer Koch wegen der aktuellen Situation im Spielort München besorgt. "Ich unterstütze die Haltung der Uefa, die Spiele der Europameisterschaft im Grundsatz vor Zuschauern austragen zu wollen. Natürlich ist die Pandemie-Lage in den einzelnen Ländern sehr unterschiedlich und es sind die Entscheidungen der jeweiligen Regierungen zu respektieren", sagte Koch am Montag der Deutschen Presse-Agentur und wies auf das unterschiedliche Impf-Tempo der Länder hin. "Von daher appelliere ich an die Verantwortlichen in der Stadt München und der Bayerischen Staatsregierung, alle Anstrengungen zu unternehmen, um tragfähige Konzepte für zumindest eine Teilzulassung von Zuschauern auch bei den Spielen in München zu ermöglichen." Bis zu diesem Mittwoch müssen die zwölf Gastgeberstädte bei der Uefa ihre Szenarien für die Durchführung der Partien einreichen. Uefa-Präsident Aleksander Ceferin hatte zuletzt mit der Aussage für Aufsehen gesorgt, dass nur jene Spielorte dabei bleiben, die eine Zulassung von Zuschauern garantieren könnten.

© SZ vom 06.04.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema