Fußball-EM 2024:Was die EM den deutschen Steuerzahler kostet

Fußball-EM 2024: Im Stuttgarter Stadion spielt die deutsche Nationalmannschaft eins ihrer Vorrundenspiele - die Sanierung für die EM kostet fast 120 Millionen Euro.

Im Stuttgarter Stadion spielt die deutsche Nationalmannschaft eins ihrer Vorrundenspiele - die Sanierung für die EM kostet fast 120 Millionen Euro.

(Foto: Robin Rudel/Imago)

Die Fußball-EM 2024 wird für den Staat eine teure Angelegenheit. Viele Hundert Millionen Euro gibt er aus - doch der ganze Umfang ist unklar. Denn bei entscheidenden Fragen agiert die Bundesregierung intransparent.

Von Johannes Aumüller

Das Stadion des VfB Stuttgart ist noch immer eine Baustelle. Seit dem Vorjahr läuft dort eine umfangreiche Sanierung, insbesondere für die Errichtung einer neuen Haupttribüne. Jetzt steht die finale Phase an, in spätestens sechs Monaten muss alles fertig sein. Dann ist Stuttgart einer von zehn Spielorten der Fußball-EM: Vier Gruppenspiele und ein Viertelfinale finden dort statt. Die geplanten Kosten für den Umbau des Stadions sind dabei rasant gestiegen. Inzwischen liegen sie bei 119,5 Millionen Euro - und das Gros davon geht zulasten der Kommune.

Zur SZ-Startseite
Nationalmannschaft: Thomas Müller und Sandro Wagner nach dem Spiel gegen Österreich

SZ PlusMeinungDFB-Team
:Mit dem Ballast von fünf Jahren

Die Nationalelf ist seit 2018 in der Krise, und Julian Nagelsmann ist nun schon der dritte Bundestrainer, der sich aus dem Abwärtssog nicht befreien kann. Dabei fehlt schon der erste Schritt: das Bewusstsein um den Ernst der Lage.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: