Fußball - Eindhoven:Hummels: "VAR hat Schiris schlechter gemacht"

Fußball - Eindhoven: Schiedsrichter Srdjan Jovanovic (l) zeigt auf den Elfmeterpunkt. Foto: Federico Gambarini/dpa
Schiedsrichter Srdjan Jovanovic (l) zeigt auf den Elfmeterpunkt. Foto: Federico Gambarini/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Eindhoven (dpa) - Borussia Dortmunds Mats Hummels hat nach dem von ihm verursachten Foulelfmeter bei der PSV Eindhoven harsche Kritik an den Schiedsrichtern geübt. "Wir sind im Champions-League-Achtelfinale, da muss man auch von den Schiedsrichtern allerhöchstes Niveau erwarten", sagte der BVB-Profi nach dem 1:1 (1:0) im Achtelfinal-Hinspiel bei Amazon Prime am Dienstag: "Wir sind auf einem völlig falschen Weg in dieser Hinsicht. Leider habe ich den Eindruck, der VAR hat die Schiedsrichter schlechter gemacht. Ich fand die Schiedsrichter früher besser."

Hummels hatte bei einer Grätsche im eigenen Strafraum zuerst den Ball gespielt, danach aber auch Gegenspieler Malik Tillman getroffen. Der serbische Schiedsrichter Srdjan Jovanovic entschied auf Elfmeter, seine Entscheidung wurde vom Video-Referee bestätigt. PSV-Kapitän Luuk de Jong verwandelte den Strafstoß zum 1:1-Endstand (56. Minute). "Der Tillman hat sich totgelacht auf dem Platz, der Bakayoko hat sich totgelacht auf dem Platz, die haben mich alle angegrinst minutenlang", echauffierte sich Hummels.

Der frühere Profi-Schiedsrichter Wolfgang Stark sprach bei Amazon Prime von einer "kniffligen Situation", in der man aber durchaus auf Elfmeter entscheiden könne, weil Hummels "durch das Tackling ein hohes Risiko" eingegangen sei und "mit dem Nachziehbein ein klarer Kontakt" vorgelegen hätte.

Diese Aussagen verärgerten Hummels: "Das ist eine Erklärung, die kann nur aus dem Regelbuch kommen und nicht aus dem Profifußball, das möchte ich einmal betonen. Nachziehbein, nachdem ich drei Minuten vorher den Ball gespielt habe - also bei aller Liebe." Hummels unterstützte die Idee, bei den Video-Schiedsrichtern auch Ex-Profis einzubinden. "Diesen Elfmeter gibt dir kein Verteidiger auf der Welt", sagte der Nationalspieler.

© dpa-infocom, dpa:240221-99-64719/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: