bedeckt München 24°

Fußball - Dresden:Dresden und Aue wollen am vorletzten Spieltag punkten

Dresden/Aue (dpa/sn) - Dynamo Dresden und der FC Erzgebirge Aue können den vorletzten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga entspannt angehen. Beide Teams haben den Klassenverbleib bereits gesichert. Dennoch wollen weder die Dresdener gegen Holstein Kiel (15.30 Uhr/Sky) noch die Auer gegen die SpVgg Greuther Fürth (15.30 Uhr/Sky) ihre Partien einfach abgeben. Während Dresden auswärts auf Punktejagd geht, will sich Aue mit einem Heimerfolg von den Fans aus der Saison verabschieden.

"Es geht noch um Fernsehgelder, wir wollen die höchstmögliche Punktzahl einfahren. Und natürlich wollen wir unseren Fans einen guten Abschluss schenken", erklärte Dresdens Mittelfeldspieler Jannis Nikolaou vor der Partie. Mit 39 Zählern liegt Dresden derzeit auf Rang 13 der Tabelle. "Wir wollen mit den Fans einen erfolgreichen Saisonausklang feiern, die 40-Punkte-Marke knacken und erstmals in dieser Saison drei Spiele in Serie gewinnen", sagte Aues Trainer Daniel Meyer, dessen Team einen Platz vor den Dresdnern rangiert.

"Dass wir nach dem Sieg in Regensburg schon etwas gefeiert haben, steht außer Frage. Trotzdem wollen wir uns mit drei Punkten von unseren Anhängern verabschieden, um die Saison rund zu machen", betonte Aues Mittelfeldspieler Philipp Riese.

Verzichten müssen Dresdens Trainer Cristian Fiel in Kiel allerdings auf den gelb-gesperrten Top-Scorer Moussa Koné (neun Tore/sieben Vorlagen) und den verletzten Erich Berko (sechs Tore/zwei Vorlagen). Auch Sören Gonther und Dzenis Burnic stehen Trainer Cristian Fiel nicht zur Verfügung. "Es kann sicherlich auch der ein oder andere Spieler zum Einsatz kommen, der bisher nicht gespielt hat", erklärte Fiel. Torwart Markus Schubert wird jedoch nicht mehr zum Einsatz kommen.

Auch in Aue fallen einige wichtige Spieler aus. Außer auf seinen Stammtorhüter und Mannschaftskapitän Martin Männel muss Meyer auf die ebenfalls verletzten Malcolm Cacutalua, Dennis Kempe und Philipp Zulechner verzichten. Für Männel wird der 22-jährige Robert Jendrusch im Tor stehen.