bedeckt München 21°

Fußball - Darmstadt:Trotz Niederlage: Darmstadt-Kapitän sieht Aufwärtstrend

Darmstadt (dpa/lhe) - Drei Spiele, kein Sieg, null Tore - nach einem guten Saisonstart rutscht der SV Darmstadt 98 in der Tabelle nun immer weiter ab. Doch von einer Krise will man beim Fußball-Zweitligisten nichts wissen. Im Gegenteil: Beim 0:1 am Freitagabend beim SV Sandhausen sahen Spieler und Verantwortliche sogar einen Aufwärtstrend. "Wir können auf unsere Leistung aufbauen", sagte Kapitän Fabian Holland.

"Mit dem Ergebnis können wir natürlich nicht zufrieden sein", fügte der 29 Jahre alte Linksverteidiger an. Aber die Mannschaft habe es anders als bei den Spielen gegen Osnabrück (0:4) und Dresden (0:0) geschafft, Chancen herauszuspielen. "Jetzt muss der Ball nur noch reingehen." Ähnlich sah es auch Trainer Dimitrios Grammozis: "Uns hat die Kaltschnäuzigkeit gefehlt, die hatte uns Sandhausen voraus."

Dass die Lilien am Ende mit leeren Händen dastanden, lag zu einem großen Teil daran, dass Victor Pálsson einen rabenschwarzen Tag erwischte. Der Isländer, sonst die Zuverlässigkeit in Person, patzte beim Tor der Gastgeber in der 47. Minute durch Erik Zenga gleich mehrfach und handelte sich eine knappe Viertelstunde später nach wiederholtem Foulspiel auch noch die Gelb-Rote Karte ein. Vorwürfe gab es keine: "Wir wissen alle, das so etwas passiert", sagte Holland. "Klar war das eine bittere Aktion. Aber das wird ihn nicht umhauen."

Auch in Unterzahl wären die Lilien fast noch zum Ausgleich gekommen. In der 88. Minute kam Innenverteidiger Dario Dumic im Strafraum frei zum Abschluss, doch sein Schuss wurde im letzten Moment geblockt. "Wir haben bis zum letzten Moment an uns geglaubt", sagt Holland.

Schon am kommenden Freitag wird die Mannschaft die Chance zur Wiedergutmachung erhalten, Punkte gibt es aber definitiv keine. Um die Länderspielpause zu überbrücken, wurde da ein Testspiel angesetzt: Gegner ist - wieder der SV Sandhausen.

Nicht dabei sein wird bei der Partie Neuzugang Seung-ho Paik. Am Wochenende gaben die Lilien die Verpflichtung des Mittelfeldspielers bekannt. Der 22 Jahre alte Südkoreaner kommt vom FC Girona aus der zweiten spanischen Liga, wurde beim FC Barcelona ausgebildet und unterschrieb einen Vertrag bis 2022. In der kommenden Woche ist er jedoch erstmal mit der Nationalmannschaft auf Länderspielreise.