Steigende Corona-Fälle:Das größte Problem hat Thomas Tuchel

Bei Werder Bremen wurde dem tschechischen Torwart Jiri Pavlenka und dem Kosovaren Milot Rashica nach Reisen zu ihren Nationalteam vorerst das Teamtraining zunächst untersagt. Bei Pavlenka, der dann zwei negative Tests hatte, kam hinzu, dass zwei Betreuer der tschechischen Auswahl positiv getestet worden waren. Der Verband schickte alle Spieler zu ihren Vereinen zurück - und benannte ein Ersatzteam, das am Montag gegen Schottland ehrenwert 1:2 verlor. Die Lage bei den Tschechen hatte auch Auswirkungen auf Hertha BSC: Der Berliner Mittelfeldmotor Vladimir Darida muss für fünf Tage in häusliche Isolation, er darf im besten Fall am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen, einen Tag vor dem Pokalspiel bei Eintracht Braunschweig. Für Hertha-Stürmer Krzysztof Piatek ist ein Einsatz sogar undenkbar: Er war mit Polens Nationalteam zum Länderspiel in Bosnien - ein offizielles Risikogebiet. Hertha hatte sich bemüht, dass Piatek freigestellt wird; nun ist man stocksauer: Piatek saß beim 2:1-Sieg der Polen 90 Minuten auf der Bank. "Wir sind die Leidtragenden", sagte Hertha-Trainer Bruno Labbadia.

Auch bei RB Salzburg gibt es einen Fall, Atalanta Bergamo und Milan klagen über Absenzen. Bolognas Trainer Sinisa Mihailovic ist wieder gesund. Er hatte auf Sardinien unter anderem in Flavio Briatores Edel-Club "Billionaire" gegessen - wo Dutzende Angestellte positiv getestet wurden.

Das größte Problem hat aber Thomas Tuchel, der Trainer von Paris Saint-Germain. Am Montagabend wurde bekannt, dass auch sein Topstürmer Kylian Mbappé positiv auf das Coronavirus getestet worden war; zuvor hatte er beim Training der französischen Nationalmannschaft etliche Mitspieler geherzt. Die PSG-Klubführung ist stocksauer auf Frankreichs Verband FFF, denn von der Infektion erfuhr sie aus der Presse. Und: Mbappé ist bereits der siebte prominente Corona-Fall bei PSG.

Die anderen sechs infizierten Kollegen hatten auf Ibiza Urlaub gemacht: Von den Argentiniern Leandro Paredes und Mauro Icardi weiß man, dass sie auf der Mittelmeer-Insel zusammen Party machten und dann mit den anderen Positiven (Di María, Marquinhos, Navas) zusammen zu Abend aßen - auf Einladung von Neymar. Vorwürfe wegen Fahrlässigkeit gab es vom Verein nicht. "Das sind Spieler, die mit ihren Frauen und Kindern dort waren", sagte PSG-Manager Leonardo. Die sieben Erkrankten - allesamt Leistungsträger der Elf - werden PSG und Tuchel aber am Donnerstag im ersten Ligaspiel bei RC Lens fehlen.

Zur SZ-Startseite
Kai Havertz beim Spiel Hertha BSC gegen Bayer Leverkusen

Kai Havertz bei Chelsea
:Riesensumme, Riesenqualität

Der Transfer von Kai Havertz bricht viele Rekorde: Er ist nun der teuerste deutsche Fußballer - und muss sich in England auf eine völlig neue Situation einstellen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: