bedeckt München

Fußball-Bundesliga:Soldo ist neuer Trainer in Köln

Neuer Trainer in der Bundesliga: Der Kroate Zvonimir Soldo wird Nachfolger von Christoph Daum beim 1. FC Köln und bringt einen bekannten Co-Trainer mit.

Der vorerst letzte offene Trainerplatz in der Fußball-Bundesliga ist wieder besetzt. Der Kroate Zvonimir Soldo wird neuer Trainer des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln und Nachfolger von Christoph Daum. Nach FC-Angaben bekommt der 41 Jahre alte Soldo einen Vertrag bis 30. Juni 2011. Co-Trainer des ehemaligen Erstliga-Profis des VfB Stuttgart wird Michael Henke. Soldo war zuletzt als Coach von Dinamo Zagreb Meister geworden.

Zvonimir Soldo 1. FC Köln Bundesliga Trainer
(Foto: Foto: ddp)

Daum hatte in der vergangenen Woche seinen Kontrakt mit dem FC mittels einer Option vorzeitig gekündigt. Er steht vor einem Engagement bei Fenerbahce Istanbul. Fenerbahce hat einen Vertragsabschluss mit dem deutschen Coach, der zurzeit auf Mallorca Urlaub macht, aber noch nicht bestätigt.

Mit Zvonimir kommt ein alter Bekannter, aber ein junger und unverbrauchter Trainer in die Bundesliga. Der Kroate war als Profi zehn Jahre lang für den VfB Stuttgart aktiv, bestritt zwischen 1996 und 2006 für die Schwaben 302 Bundesligaspiele (15 Tore). Nach seiner aktiven Laufbahn wurde er 2007 Jugendtrainer bei Dinamo Zagreb.

Im Januar 2008 wurde er zum Cheftrainer der Profimannschaft befördert, mit der er im April 2009, sechs Spieltage vor Saisonende, den Meistertitel holte. Zudem gewann Dinamo in der abgelaufenen Saison den Pokal in Kroatien. Trotz der Erfolge trat Soldo vor einigen Wochen von seinem Amt in Zagreb zurück.

Soldo, der auch beim Zweiligisten Arminia Bielefeld im Gespräch ist, galt nach Daums plötzlichem Weggang offenbar als Wunschkandidat von Verwaltungsrat und Präsidium. Neben Soldo waren auch Mirko Slomka und Startrainer Gerard Houllier, Technischer Direktor beim französischen Fußball-Verband, als Kandidaten gehandelt worden.

Trainerwechsel

Und der muss weg