bedeckt München

Fußball-Bundesliga:RB Leipzig schnappt sich Davie Selke

1899 Hoffenheim - Werder Bremen

Spielt von Sommer an für Leipzig: Bremens Stürmer Davie Selke

(Foto: dpa)

Der U20-Nationalspieler verlässt im Sommer Werder Bremen. In der Basketball-Bundesliga gibt es eine überraschende Personalie. Die Uefa ermittelt gegen Georgien wegen der Flitzer im Spiel gegen den DFB.

Fußball, Bundesliga: U20-Nationalstürmer Davie Selke wechselt zur neuen Saison vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen zum ambitionierten Zweitligaklub RB Leipzig. Der 20-Jährige erhält beim Tabellensiebten der 2. Liga einen Vertrag über fünf Jahre bis 30. Juni 2020. Das bestätigten beide Klubs. Zur Ablösesumme wollten sich die Vereine nicht äußern, laut Medienberichten beträgt sie acht Millionen Euro.

Fußball, Flitzer: Die Uefa hat nach dem "Flitzer-Festival" während des EM-Qualifikationsspiels der deutschen Nationalmannschaft am vergangenen Sonntag in Tiflis (2:0) wie erwartet Ermittlungen gegen den Gastgeber Georgien eingeleitet. Die Uefa-Disziplinarkommission verhandelt den Fall, der auch den unerlaubten Einsatz von Feuerwerkskörpern sowie mangelnde Organisation der Partie umfasst, am 21. Mai. Bereits beim Abschlusstraining im georgischen Nationalstadion hatte sich ein Flitzer eingeschlichen, während des Spiels kamen fünf weitere, nach der Begegnung noch einer hinzu. "Das nimmt man als Trainer störend wahr, einfach nur störend", hatte Bundestrainer Joachim Löw im Anschluss gesagt. Am gleichen Tag vor der Uefa verantworten müssen sich der irische und polnische Verband nach dem Quali-Spiel in Dublin (1:1). Die Iren hatten fünf Gelbe Karten gesehen, polnische Fans Feuerwerkskörper gezündet.

Basketball, BBL: Jan Pommer, seit 2005 Geschäftsführer der Basketball-Bundesliga (BBL), wird sein Amt auf eigenen Wunsch im Sommer niederlegen. Der 44-Jährige bat den BBL-Aufsichtsratsvorsitzenden Alexander Reil um die vorzeitige Beendigung seines bis 2018 laufenden Arbeitsvertrages zum 31. Juli 2015. "Wir respektieren den Wunsch und werden zeitnah in den dafür zuständigen Gremien und unter Einbeziehung der Klubs weitere Vorgehensweise festlegen", sagte Reil. Pommer hatte den Posten des Geschäftsführers der BBL am 1. April 2005 von Otto Reintjes übernommen. Im Oktober 2010 wurde der gelernte Jurist im Rahmen der Deutschen Sportsponsoring-Tage in Frankfurt/Main als "Sportmanager des Jahres" ausgezeichnet. Pommer führte ein strenges Lizenzierungssystem ein und hatte die Vision, die BBL bis zum Jahr 2020 zur stärksten Liga in Europa zu entwickeln. Über die Gründe seines Rücktritts wurde offiziell zunächst nichts bekannt.

Fußball, Real Madrid: Champions-League-Sieger Real Madrid hat den 13-maligen brasilianischen Fußball-Nationalspieler Danilo verpflichtet. Der 23 Jahre alte Rechtsverteidiger kommt im Sommer für 31,5 Millionen Euro vom FC Porto und erhält bei den Königlichen um Weltmeister Toni Kroos einen Vertrag bis Sommer 2021. Die Einigung gaben die Klubs am späten Dienstagabend bekannt.

Basketball, Strafen: Nach den heftigen Ausschreitungen der Gästefans beim Spiel zwischen Alba Berlin und Galatasaray Istanbul hat die Basketball-Euroleague Strafen gegen beide Klubs verhängt. Der deutsche Pokalsieger wurde als Gastgeber zur Zahlung von 40.000 Euro verurteilt, da er laut Urteil des unabhängigen Disziplinargerichts nicht alle notwendigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen habe, um Gewaltausbrüche zu verhindern. Bei der Urteilsfindung sei beachtet worden, dass Alba sich zuvor nichts habe zu Schulden kommen lassen. Galatasaray wurde mit einer Strafe von 30.000 Euro belegt und muss zudem das kommende Heimspiel gegen den FC Barcelona (10. April) vor leeren Rängen austragen. Der Richter unterstrich in der Urteilsbegründung, dass Istanbuls Fans in dieser Saison wiederholt für Ärger gesorgt hätten. Schon das Hinspiel gegen Alba war in Istanbul vor leeren Rängen ausgetragen worden, da die Euroleague den Klub wegen mangelnder Sicherheitsvorkehrungen zu drei Heimspielen unter Ausschluss der Öffentlichkeit verurteilt hatte. Vor dem 75:68-Sieg der Berliner vor knapp zwei Wochen hatten sich die Ereignisse in der Arena am Ostbahnhof überschlagen. Zehn Minuten vor Anpfiff wollten etwa 30 Gala-Fans den Alba-Block stürmen. Es flogen Stühle, ein Böller wurde gezündet, Ordnungskräfte wurden bespuckt. Die Polizei nahm Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs und in einem Fall wegen gefährlicher Körperverletzung auf. Ein Alba-Fan wurde am Kopf und Oberkörper verletzt und musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

Eishockey, DEL: Titelfavorit Adler Mannheim ist in den Play-offs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) nur noch einen Sieg von der Endspielserie entfernt, während Vorjahresmeister ERC Ingolstadt im Duell mit der Düsseldorfer EG erstmals die Führung übernommen hat. Am dritten Spieltag der Best-of-seven-Halbfinalserie feierten die Mannheimer durch das 4:0 (1:0, 1:0, 2:0) gegen die Grizzly Adams Wolfsburg ihren dritten Sieg. Der Hauptrundensieger kann damit bereits am Donnerstag in fremder Halle den Finaleinzug perfekt machen. Ingolstadt ging derweil durch das 3:2 nach Verlängerung (0:1, 2:0, 0:1, 1:0) gegen die Düsseldorfer EG in der Serie 2:1 in Führung.

Fußball, England: Die Anzeichen verdichten sich, dass das britische Finanzunternehmen Barclays seinen Vertrag als Titelsponsor für die englische Fußball-Premiere-League nach der Saison 2015/2016 nicht erneuern wird. Damit würde die höchste englische Spielklasse nach 15 Jahren erstmals nicht mehr den Titel "Barclays Premiere League" tragen. Medienberichten zufolge fürchtet Barclays nach dem Rekord-Deal für die TV-Rechte einen weiteren Anstieg der Kosten, die zuletzt umgerechnet 55 Millionen Euro pro Jahr betrugen. Ein möglicher Nachfolger ist noch nicht bekannt.

DFB, Planungen: Teammanager Oliver Bierhoff hält ein Engagement von Weltmeister Miroslav Klose beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) nach dem Ende von dessen Spielerkarriere für möglich. "Ich denke schon, dass wir ihn für unsere Sache begeistern können", sagte Bierhoff der Bild (Dienstag-Ausgabe). Auf die Frage, ob der Torjäger im Jahr 2020 eine Junioren-Auswahlmannschaft des DFB trainieren werde, meinte Bierhoff: "Es hängt von Miro ab. Er ist ja in einem engen Kontakt mit Sportdirektor Hansi Flick und hat ja gesagt, den Trainerschein machen zu wollen." DFB-Rekordtorschütze Klose hatte nach 137 Länderspielen mit 71 Treffern seine Auswahlkarriere nach dem WM-Titel im vorigen Jahr beendet. Der 36-Jährige hatte in der vorigen Woche im "Kicker" ein Amt als DFB-Nachwuchstrainer als reizvoll bezeichnet, als sein Ziel aber die Bundesliga genannt. Er könne sich nicht vorstellen, immer in der Jugend zu bleiben.

2. Liga, 1. FC Nürnberg: Die internen Machtkämpfe bei Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg werden wohl vorerst anhalten. Eine geplante außerordentliche Sitzung des Aufsichtsrates musste am Montag kurzfristig abgesagt werden, da das Gremium nach Absage von fünf der neun Mitglieder nicht beschlussfähig war. Unter anderem hätten auf der Sitzung der umstrittene Sportvorstand Martin Bader und Trainer Rene Weiler Konzepte für die kommende Saison vorstellen sollen. Die nächste turnusmäßige Sitzung des Aufsichtsrates findet am 13. April statt.

© sz.de/sid/dpa/koei, ska
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema