Zum Start der Bundesliga:50 Gründe, warum diese Saison ...

... eine ganz besondere wird. Sueddeutsche.de machte hinten dicht, stellte alle Mann in die Mauer und ließ keinen rein, ins Redaktionsgebäude - bevor wir nicht seine Begründung aufgeschrieben hatten, weshalb diese Spielzeit ein Genuss wird.

13 Bilder

Kinderdienst: 2011 gibt es eine Volkszaehlung

Quelle: ddp

1 / 13

Weil man in der Kneipe endlich wieder nur mit echten Fans Fußball schaut. (Peter Bilz-Wohlgemuth, Senior Product Manager bei sueddeutsche.de)

Weil auch FDP-Mitglieder endlich wieder einen Grund zum Jubeln haben. (Ralf Scherer, Produktmanager bei sueddeutsche.de)

Weil sie mir diesmal besonders egal ist. (Jochen Temsch, Reise-Redakteur bei der SZ)

Weil der Samstagnachmittag endlich wieder Sinn macht. (Daniel Schumacher, Produktmanager bei sueddeutsche.de)

Weil ich mich noch nie für Fußball interessiert habe, diese Saison aber damit beginnen werde. Bestimmt! (Melanie Ahlemeier, Ressortleiterin Wirtschaft bei sueddeutsche.de)

Bundesliga-Trainer einig: Bayern wird Meister

Quelle: dpa

2 / 13

Weil Louis van Gaal noch ein Dutzend neue deutsche Worte kreiert. (Johannes Aumüller, Sport-Mitarbeiter bei sueddeutsche.de)

Weil Cristiano Ronaldo im Champions-League-Viertelfinale gegen den FC Bayern beim Elfmeter ausrutscht. (Lena Jakat, Volontärin bei sueddeutsche.de)

Weil Louis van Gaal nach den Aussprüchen "gefußballt", "Chancen kreieren" und "Das ist unglaublich" auch noch den Begriff "reingemüllert" prägen wird. (Julia Bönisch, Chefin vom Dienst bei sueddeutsche.de)

Weil Bayern München erneut ungefährdet Meister wird und erstmals das Triple holt. (Oliver Kurz, Produkt- und Projektmanager bei der SZ)

Weil Bayern jetzt auch Basketball spielt. (Ruth Klaus, Multimediaabteilung sueddeutsche.de)

Michael Ballack

Quelle: APN

3 / 13

Weil Michael Ballack mal wieder Vize wird. (Daniel Schumacher, Produktmanager bei sueddeutsche.de)

Weil Leverkusen mit Ballack endlich wieder Zweiter wird. (Fabian Mader, Praktikant bei der SZ)

GLÜCKSSCHWEIN \"RUDI\" FÜR FC COTTBUS

Quelle: SZ

4 / 13

Weil Sami Khedira zwar keine Meisterschaftstore mehr für Stuttgart schießen kann, der VfB aber trotzdem Meister wird. (Paul Katzenberger, Wirtschafts-Redakteur bei sueddeutsche.de)

Weil beim 1. FC Nürnberg Ilkay Gündogan kometenhaft durchstartet und zum Saisonende für 20 Millionen nach Madrid geht. (Jonas Beckenkamp, Sport-Mitarbeiter bei sueddeutsche.de)

Weil ich mich 34 Spieltage lang wieder ärgern kann, dass die größten Fußball-Anti-Experten beim Kollegen-Tippspiel vorne liegen und wir Koryphäen uns um die Abstiegsplätze balgen. (Stefan Mayr, SZ-Lokalredaktion Augsburg)

Weil der Kollege Aumüller wieder so oft mit seinen Vorhersagen daneben liegen wird. (Jürgen Schmieder, Sportredakteur bei sueddeutsche.de)

Preopening Allianz Arena

Quelle: ddp

5 / 13

Weil nach dem verregneten Sommer die Rasen in Bestform sind. (Lena Jakat, Volontärin bei sueddeutsche.de)

Weil man nicht länger bei Google Street View unterwegs sein muss, um Stadien aus der Nähe zu sehen. (Michael König, Politik-Redakteur bei sueddeutsche.de)

Weil ich es nach Jahren heuer einmal wieder schaffen werde, mir ein Spiel live in der Münchner Arena anzugucken - und damit hoffentlich einen Menschen glücklich machen werde. (Birgit Kruse, Ressortleiterin Region, Bayern & München bei sueddeutsche.de)

Weil ich jetzt in Stuttgart wohne, deshalb öfter im Stadion sein kann und der VfB bekanntlich immer gewinnt, wenn ich mich in der Nähe des Spielfeldes befinde - außer wenn Sie im Camp Nou spielen. (Bastian Plieninger, offizielles inoffizielles Mitglied der sueddeutsche.de-Sportredaktion)

FC St. Pauli - Aufstiegsfeier

Quelle: dpa

6 / 13

Weil St. Pauli Meister der Herzen wird! (Lars Langenau, Homepage-Chef bei sueddeutsche.de)

Weil der FC St. Pauli zweimal den Hamburger SV besiegt und danach einen Tag das Hamburger Abendblatt zur Kiez-Zeitung machen darf. (Hans-Jürgen Jakobs, Chefredakteur von sueddeutsche.de)

Torwart Oliver Kahn (Bayern) versus Stephane Chapuisat (BVB)

Quelle: imago sportfotodienst gmbh

7 / 13

Weil wir wissen, wo dem Schiri sein Auto steht. (David Binnig, Sport-Praktikant bei sueddeutsche.de)

Weil es eine gute Gelegenheit ist, etwaige Anschaffungskosten für einen Kicker zu begleichen. (Oliver Kurz, Produkt- und Projektmanager bei der SZ)

Weil es die letzte Bundesligasaison mit Hannover 96 wird. (Carsten Eberts, Mitarbeiter beim SZ-Sport)

Weil wir nach dieser Saison endlich wieder potenzielle vier CL-Plätze haben und endlich die Italiener mit ihrer schmierigen und korrupten Liga hinter uns lassen. (Ralf Scherer, Produktmanager bei sueddeutsche.de)

Bayern Muenchen - Training Session

Quelle: Bongarts/Getty Images

8 / 13

Weil der traurige Blick des Bankdrückers Mario Gomez die Theatralik des Luca Toni noch überbieten wird. (Michael König, Politik-Redakteur von sueddeutsche.de)

Weil man Gomez' grandiose 10 Minuten am Ende jeder Bayern-Partie nicht verpassen darf! Und weil sie auch trotz ihm wieder Meister werden... (Grit Lippisch, Produktmanagerin bei sueddeutsche.de)

Weil Franck Ribéry nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis zu Hochform aufläuft und den FC Bayern zum Champions-League-Titel schießt. (Wolfgang Jaschensky, Politik-Mitarbeiter bei sueddeutsche.de)

Weil Franck Ribéry diesmal weder sein Zeh noch Zahia D. plagen. (Jonas Beckenkamp, Sport-Mitarbeiter bei sueddeutsche.de)

SV Werder Bremen - UC Sampdoria

Quelle: ddp

9 / 13

Weil nur Werder Bremen richtig mit dem neuen Ball spielen kann. (Bernd Graff, stellvertretender Chefredakteur von sueddeutsche.de)

Weil Werder Bremen oft genug verlieren wird und ich mich so darüber aufregen werde, dass ich andere Sorgen vergesse. (Jürgen Schmieder, Sportredakteur bei sueddeutsche.de)

Bundesliga boomt: Aushängeschilder Raúl und Ballack

Quelle: dpa

10 / 13

Weil Raúl ein bisschen internationalen Glanz und spanisches Lebensgefühl in die Bundesliga bringt. (Maria Holzmüller, Job&Karriere-Mitarbeiterin bei sueddeutsche.de)

Weil Robben, Ruud und Raúl so viele Tore schießen werden, dass in Madrid Tränen fließen. (Thomas Hummel, Ressortleiter Sport bei sueddeutsche.de)

Weil es viele schöne Spieltage geben wird, an denen der BVB Klatschen verteilt - und am Ende Schalke wieder mal nur Herne-West sein wird. (Hans Leyendecker, Ressortleiter Investigative Recherche bei der SZ)

Bundesliga-Einheitsball Torfabrik

Quelle: dpa

11 / 13

Weil es dank des wunderbaren Einheitsballes wunderbar seltsame Tore geben wird. (Peter Lindner, Ressortleiter Politik bei sueddeutsche.de)

Weil "Torfabrik" (so der Name des neuen Bundesligaballes) seinem Namen alle Ehre machen wird. (Andreas Friedl, Techniker bei sueddeutsche.de)

BUDDHISITISCHER MÖNCH KHYENTSE NORBU

Quelle: DPA

12 / 13

Weil Sechzig aufsteigt, was sogar der SZ-Sechzig-Experte sagt. (Lisa Sonnabend, München-Redakteurin bei sueddeutsche.de)

Weil Hertha BSC endlich wieder am Fließband gewinnt und in die Bundesliga aufsteigt. (Nicole Krasser, Assistentin der Geschäftsführung bei sueddeutsche.de)

Weil Freiburg nach der Relegation drinbleibt, Papis Cissé Torschützenkönig wird und danach für 95 Millionen zu Manchester City wechselt. (David Binnig, Praktikant in der Sportredaktion von sueddeutsche.de)

Weil der detailverliebte Kollege seine Spielanalysen montags noch ausführlicher als in der vergangenen Saison vortragen wird. (Dominik Prantl, Reise- und Sport-Mitarbeiter der SZ)

Weil die Berichterstattung dieses Mal von Profis gemacht wird. (Fabian Mader, Praktikant bei der SZ)

Weil es sich um eine 1. Bundesliga in den Grenzen vor 1989 handelt. (Oliver Kurz, Produkt und Projektmanager bei sueddeutsche.de)

NEURURER

Quelle: AP

13 / 13

... weil Peter Neururer bestimmt bald wieder einen Job kriegt.

... weil der VfB Stuttgart zum ersten Mal im November keinen Trainer entlassen wird.

... weil St. Pauli mitspielt.

... weil Hertha nicht mitspielt.

... weil der Streit zwischen Sammer und Löw von schwachen Spielen ablenkt.

... weil Sami Khedira im Winter nach Stuttgart zurückkommt.

... weil Horst Heldt jetzt die gebrauchten Brillen von Felix Magath aufträgt.

(Christof Kneer, Sportredakteur bei der SZ)

© sueddeutsche.de/dop/jüsc/jbe/dabi/jbe
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema