Fußball - Berlin:Abschied von Ex-Nationalspieler Günter "Jimmy" Hoge

Berlin (dpa/bb) - Am Dienstag fand auf dem Friedhof in Berlin-Kaulsdorf die Trauerfeuer und Urnenbeisetzung von Günter "Jimmy" Hoge statt. Der Ex-Nationalspieler des 1. FC Union Berlin, seit 2003 Ehrenmitglied, war am 7. November im Alter von 77 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Am Ende der Trauerrede wurde die Union-Hymne gespielt.

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/bb) - Am Dienstag fand auf dem Friedhof in Berlin-Kaulsdorf die Trauerfeuer und Urnenbeisetzung von Günter "Jimmy" Hoge statt. Der Ex-Nationalspieler des 1. FC Union Berlin, seit 2003 Ehrenmitglied, war am 7. November im Alter von 77 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Am Ende der Trauerrede wurde die Union-Hymne gespielt.

Zu den rund 150 Trauergästen gehörten mit Harald Betke, Hartmut Felsch, Rainer Ignaczak Ulrich Prüfke, Jürgen Stoppok, Meinhard Uentz und Ralph Quest die sieben noch lebenden DDR-Pokalsieger von 1968.

Auch die Ex-DDR-Auswahlspieler Otto Fräßdorf (Vorwärts Berlin), Frank Terletzki (BFC Dynamo) und Manfred Zapf (1. FC Magdeburg) sowie Box-Trainer Ulli Wegner erwiesen Hoge die letzte Ehre.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB