bedeckt München
vgwortpixel

Fußball:Bayern kann noch glänzen - mit Klose als Trainer

Bayern München - SV Wehen Wiesbaden

Miroslav Klose ist aktuell B-Jugend-Trainer beim FC Bayern.

(Foto: Matthias Balk/dpa)

Immerhin in der Jugend läuft's für den Rekordmeister. Lionel Messi spielt mit gebrochenem Arm in der Champions League. St. Pauli ist vorerst wieder Zweitliga-Tabellenführer.

Fußball, FC Bayern: Erfolgserlebnis für Nationalmannschafts-Rekordschütze Miroslav Klose: Der WM-Rekord-Torjäger hat als Coach der B-Junioren von Bayern München die Herbstmeisterschaft unter Dach und Fach gebracht. Klose gewann mit seiner Mannschaft am 12. Spieltag mit 3:2 (1:1) beim FC Ingolstadt. Mit 33 Punkten können die Bayern-Nachwuchskicker bis zum Ende der Hinrunde nicht mehr von Platz eins verdrängt werden. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftritt, wir haben enorm dominant gespielt", sagte Klose: "Nach dem Rückschlag mit dem Gegentreffer haben sich die Jungs gewehrt und waren in jedem Zweikampf voll drin. Der Sieg war hochverdient." Derweil präsentierte sich der deutsche B-Junioren-Meister Borussia Dortmund in Torlaune. Beim 7:1 (3:0)-Erfolg bei Arminia Bielefeld schoss der erste 13 Jahre alte Junioren-Nationalspieler Youssoufa Moukoko (14./16./40.) drei Treffer. Für Moukoko waren es die Saisontreffer 18, 19 und 20.

Fußball, Spanien: Zwei Wochen nach seinem Armbruch steht Lionel Messi vom FC Barcelona bereits wieder im Kader für die Champions-League-Partie gegen Inter Mailand am kommenden Dienstag. Obwohl er aus ärztlicher Sicht noch nicht vollkommen genesen sei, werde Messi zum Rückspiel mit nach Italien fahren, teilten die Katalanen am Sonntag mit. Ob der Argentinier aber spielen wird oder auf der Bank sitzt, blieb zunächst offen. Der 31-Jährige hatte sich am 20. Oktober im Heimspiel gegen den FC Sevilla die Speiche im rechten Arm gebrochen, nachdem er zuvor noch ein Tor geschossen hatte. Ursprünglich hatte es geheißen, der Torjäger werde mindestens drei Wochen ausfallen. Sowohl das Hinspiel gegen Inter Mailand als auch den Clásico gegen den Erzrivalen Real Madrid verpasste Messi wegen der Verletzung. Beide Partien konnte Barça aber auch ohne den Kapitän souverän mit 2:0 und 5:1 für sich entscheiden.

Bundesliga Kovac: Kimmich ist ein Kandidat fürs Mittelfeld
FC Bayern

Kovac: Kimmich ist ein Kandidat fürs Mittelfeld

Nach der Thiago-Verletzung äußert sich der Bayern-Trainer zu seinen Plänen und zur Kritik an der Spielweise seines Teams.

2. Liga, Spitze: Der FC St. Pauli hat die Tabellenführung zurückerobert. Die Hamburger feierten mit 2:1 (0:1) bei Arminia Bielefeld ihren fünften Auswärtssieg in dieser Saison und überflügelten damit die beiden Bundesligaabsteiger Hamburger SV und 1. FC Köln, von denen sich einer im Spitzenspiel der 12. Runde am Montagabend (20.30 Uhr/Sky) an der Elbe an die Spitze setzen wird. Marvin Knoll (49.) per Foulelfmeter und Mats Möller Daehli (56.) drehten in der zweiten Hälfte die Partie zugunsten der Gäste. Keanu Staude hatte Bielefeld in der 7. Minute in Führung gebracht. Am Ende stand aber die sechste Pflichtspielniederlage der Ostwestfalen in Folge zu Buche.

Fußball, Manchester City: Der englische Fußballmeister Manchester City muss erneut lange auf den belgischen Mittelfeldspieler Kevin De Bruyne (27) verzichten. Der frühere Bundesligaspieler, gerade erst vollständig von einem Außenbandriss im rechten Knie genesen, verletzte sich im Ligapokal gegen den FC Fulham (2:0) am linken Knie. Nach Klubangaben erlitt De Bruyne wieder eine Bänderverletzung und wird fünf bis sechs Wochen fehlen. Eine Operation ist nicht nötig. De Bruyne stand gegen Fulham erst zum zweiten Mal in dieser Saison in Manchesters Startelf, musste aber nach 86 Minuten ausgewechselt werden. Teammanager Pep Guardiola sah bis dato endlich wieder "den Kevin, den wir alle kennen. Er war an der Offensive und Defensive beteiligt", sagte Guardiola am Donnerstagabend.

Bundesliga Das Comeback der Klatsche

Bundesliga

Das Comeback der Klatsche

0:5, 2:6, 1:7 - die Schande hat Konjunktur im deutschen Spitzenfußball. Ein staunenswerter Sachverhalt, der als Zeichen des Fortschritts zu verstehen ist.   Kommentar von Philipp Selldorf