Fußball:Baumgart hofft auf vernünftigen Modeste-Empfang

Fußball
Kölns Trainer Steffen Baumgart hofft, dass die FC-Fans Anthony Modeste freundlich begrüßen werden. Foto: Marijan Murat/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Köln (dpa) - Kölns Trainer Steffen Baumgart blickt ohne Groll auf das Wiedersehen mit seinen ehemaligen Spielern Anthony Modeste und Salih Özcan.

"Ich freue mich auf die beiden. Das sind zwei Menschen, die mir sehr nahe stehen", sagte der Fußballlehrer vor dem Bundesliga-Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Borussia Dortmund. Zugleich hoffe er auf eine "vernünftige Begrüßung und dass keiner vergisst, was die beiden für den Verein getan haben."

Modeste hatte mit seinen Toren in der vergangenen Spielzeit entscheidenden Anteil an der Europapokal-Teilnahme der Kölner. Kurz vor Saisonbeginn wechselte er wie zuvor Özcan zum Ligakonkurrenten Borussia Dortmund, wo er den erkrankten Sébastien Haller ersetzen soll.  

Ungeachtet der Offensivqualitäten und Spielstärke des BVB kündigte Baumgart an, nichts an seiner Grundordnung verändern zu wollen. "Die Dortmunder besitzen eine hohe individuelle Klasse und lassen wenige Chancen zu. Aber wir wollen nach vorne spielen und vorne attackieren", betonte der 50-Jährige, der auch gegen das "Spitzenteam" aus Dortmund nicht das Risiko scheut. "Ich spiele immer auf Sieg und will jedes Spiel gewinnen. Wir spielen vor 50.000 Zuschauern, denen wollen wir ein Fußballfest bieten."

Während die Kölner auf Timo Horn, Tim Lemperle, Jeff Chabot und Sebastian Andersson verzichten müssen, soll sich nach der letzten Trainingseinheit am Freitag entscheiden, ob Mark Uth für das Spiel gegen Dortmund nominiert wird und nach knapp zweimonatiger Verletzungspause zurückkehrt.

© dpa-infocom, dpa:220929-99-946507/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema