DFB-Elf vor Katar:Füllkrug als Zentralstürmer? Eine reale Option für Flick

Lesezeit: 4 min

Niklas Füllkrug

Niclas Füllkrug und Kai Havertz: Einer der beiden könnte im ersten WM-Spiel gegen Japan für Deutschland stürmen - oder auch Serge Gnabry.

(Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images)

Nach seinem gelungenen Debüt gegen Oman stellt ein deutscher Angriff mit dem Bremer kein Fantasiegebilde mehr dar - doch Bundestrainer Flick dürfte nach dem zähen 1:0 im letzten WM-Test auch über andere Varianten nachdenken.

Von Philipp Selldorf, Maskat

Große Aufregung herrschte unter den umstehenden Schaulustigen, als gegen Mitternacht Niclas Füllkrug aus der Tiefe des Sultan-Quabus-Stadions hervortrat und die kurze Wegstrecke zum schwarz-rot-gelb bepinselten Mannschaftsbus zurücklegte. Der Angreifer, der das einzige Tor beim Testspiel zwischen Oman und Deutschland geschossen hatte, wurde von den Einheimischen mit Jubelrufen und Applaus überschüttet.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Gesundheit
»Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen«
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Altersunterschiede in der Liebesliteratur
Die freieste Liebe
Medizin
Ist doch nur psychisch
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Zur SZ-Startseite