bedeckt München 17°

Bundesliga:Mainz zerlegt Freiburg - und hat Klassenerhalt so gut wie sicher

FSV Mainz 05 - SC Freiburg

Der Mainzer Jean-Philippe Mateta (links) ist der Mann des Abends.

(Foto: dpa)

Nach vier Niederlagen in Folge kämpft sich der FSV auf den zwölften Tabellenplatz. Mit 5:0 bezwingt er den "Lieblingsgegner" Freiburg. Drei der Tore schießt Jean-Philippe Mateta.

Der FSV Mainz 05 hat mit dem bisher höchsten Saisonsieg einen großen Schritt Richtung Klassenverbleib in der Fußball-Bundesliga geschafft. Der FSV gewann am Freitag gegen den SC Freiburg deutlich mit 5:0 (3:0). Mainz verdrängte seinen Gegner durch den ersten Sieg nach zuletzt vier Niederlagen vom zwölften auf den 13. Rang.

Mann des Tages bei den Gastgebern war Angreifer Jean-Philippe Mateta. Gemeinsam mit Jean-Paul Boetius (20. Minute) sorgte Mateta mit zwei Treffern (26./33.) schon vor der Halbzeitpause für klare Verhältnisse. Freiburgs Trainer Christian Streich brachte in der zweiten Halbzeit Florian Niederlechner und Luca Waldschmidt als neue Offensivspieler.

Waldschmidt war gleich an mehreren gefährlichen Aktionen beteiligt. Dem Anschlusstreffer erstmals nah kam er bei einem Kopfball kurz vor FSV-Schlussmann Florian Müller (57.). Fünf Minuten später zwang er den Mainzer Torwart bei einem Flachschuss zu einer Glanzparade. Karim Onisiwo (73.) und erneut Mateta (77.) aber machten den höchsten FSV-Saisonsieg perfekt.