Frauen-Finale von Melbourne In ihrer eigenen Dimension

Durch ihren Sieg im Duell der Schwestern schreibt Serena Williams ein neues Kapitel im Buch der Tennis-Rekorde: Mit ihrem 23. Grand-Slam-Erfolg hat sie Steffi Grafs Bestmarke übertroffen. Und die 35-Jährige scheint noch nicht am Ende zu sein.

Von Gerald Kleffmann, Melbourne

Das Lächeln füllte den Raum aus, in den Augen war Stolz zu erkennen, innerer Frieden und nach diesen zwei intensiven Wochen erstaunlicherweise kein bisschen Erschöpfung. Die für Profisportverhältnisse nicht mehr ganz so junge Frau schwärmte von dem gerade zu Ende gegangenen Match, an dem sie nicht unwesentlich beteiligt gewesen war. Es hätte viele "großartige Schläge" gegeben, manche Fehler auch, weil es eine Partie "ohne Abwarten" gewesen sei, es war vielmehr "Aggression" im Spiel. Sie genieße auch unendlich, "den Namen Williams ...