Formsache:Im Zeichen des Kugelfischs

Formsache: Der Münchner Schauspieler Michael A. Grimm, 52, beherrscht mehrere Musikinstrumente und den japanischen Schwertkampf Iaido. Zurzeit ist er in der TV-Serie "Alles finster" über einen europaweiten Blackout zu sehen (Di. 20.15 Uhr, BR; ARD-Mediathek).

Der Münchner Schauspieler Michael A. Grimm, 52, beherrscht mehrere Musikinstrumente und den japanischen Schwertkampf Iaido. Zurzeit ist er in der TV-Serie "Alles finster" über einen europaweiten Blackout zu sehen (Di. 20.15 Uhr, BR; ARD-Mediathek).

(Foto: Stephan Rumpf)

Sport zum Nachdenken: der Münchner Schauspieler Michael A. Grimm.

SZ: Sport ist...

Michael A. Grimm: ...herrlich, wie Fugu (japanische Delikatesse aus giftigem Kugelfisch, die bei falscher Zubereitung tödlich sein kann, d. Red.).

Ihr aktueller Fitnesszustand?

Makaber bis erträglich.

Felgaufschwung oder Einkehrschwung?

Letzteres kann ich schon, an Ersterem üb ich noch.

Sportunterricht war für Sie?

Eine geschenkte Zeit, um nachzudenken.

Ihr persönlicher Rekord?

7,3 kg. Senf.

Stadionbesucher oder Fernsehsportler?

Selbstverständlich Ausübender.

Bayern oder Sechzig?

Eher SC München, besser TS Jahn.

Ihr ewiges Sport-Idol?

Natürlich Anderl Ostler! Also was den Sport betrifft. (Der beleibte Bobfahrer, Gastwirt und Volksmusiker aus Grainau war Weltmeister und wurde 1952 in Oslo erster Olympiasieger für die Bundesrepublik, geriet aber auch durch private Eskapaden in die Schlagzeilen, d. Red.)

Ein prägendes Erlebnis?

Mein erster Felgaufschwung, tiefgehend prägend.

In welcher Disziplin wären Sie Olympiasieger?

Im Gscheid-Daherreden.

Mit welcher Sportlerin/welchem Sportler würden Sie gerne das Trikot tauschen?

Ich schwanke zwischen Gary Anderson, Alfred Gislason und Torbjörn Blomdahl (Dartspieler, Handballtrainer, Billardspieler, d. Red.).

Unter der Rubrik "Formsache" fragt die SZ jede Woche Menschen nach ihrer Affinität zum Sport. Künstler, Politiker, Wirtschaftskapitäne - bloß keine Sportler. Wäre ja langweilig.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema