Formel 1 Hamilton holt Pole Position

Valtteri Bottas, Lewis Hamilton und Sebastian Vettel (v.l.) waren die schnellsten.

(Foto: AP)
  • Weltmeister Lewis Hamilton von Mercedes darf beim Formel-1-Saisonauftakt auf dem ersten Platz starten, denn er war der Schnellste im letzen Trainingslauf.
  • Im Februar waren die Ferrari-Fahrer Vettel und Leclerc noch schneller, dann kamen technische Probleme bei Ferrari.

Im Februar waren die Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel und Charles Leclerc noch die Sieger der Trainingsläufe. Kurz vor dem Saisonauftakt, im letzten Trainingslauf, schlägt Weltmeister Lewis Hamilton wieder seine Gegner: In Melbourne eroberte der Mercedes-Fahrer zum sechsten Mal in Folge die Pole Position für das erste Rennen der neuen Saison, das traditionell ebenfalls in Melbourne stattfindet. Wegen seiner Pole Position darf der Brite am Sonntag als erster starten.

"Mit diesem großen Vorsprung hätte ich nie gerechnet", sagte Hamilton. "Unglaublich." Er war 0,11 Sekunden schneller als sein finnischer Teamkollege Valtteri Bottas. Sebastian Vettel landete mit seinem Ferrari nur auf dem dritten Platz. Er war mit 0,7 Sekunden deutlich langsamer als Hamilton. "Ich bin überrascht, wie stark Mercedes hier ist. Ich denke, jeder ist das - sogar sie selbst", sagte der Heppenheimer mit Blick auf die vermeintlichen Probleme bei Mercedes bei den Testfahrten. "Für uns gibt es einiges zu tun, wir sollten besser abschneiden."

Der Ferrari galt nach den Eindrücken der Tests in Barcelona als das stärkte Auto. In Melbourne hatte Ferrari aber vor allem am Freitag Probleme mit dem Setup und konnte den Rückstand bis zum Qualifying nicht entscheidend verkürzen. "Ich weiß nicht, was los war. Ich hatte es mir anders herum vorgestellt. Mercedes ist der klare Favorit", sagte Vettel.

Vierter wurde der Niederländer Max Verstappen im Red Bull vor Vettels neuem Teamkollegen Charles Leclerc aus Monaco. Der deutsche Renault-Fahrer Nico Hülkenberg steht in der Startaufstellung vom Großen Preis von Australien auf Platz elf. Der Große Preis von Australien ist der erste von 21 Saisonläufen.

Formel 1 "Ich bin ein Amateur-Freud"

Mercedes-Chef Toto Wolff

"Ich bin ein Amateur-Freud"

Wie motiviert man ein Team, das seit fünf Jahren alles gewinnt? Mercedes-Chef Toto Wolff über Psychologie in der Formel 1 - und weshalb er sich freut, dass Sebastian Vettel bei Ferrari einen neuen Teamkollegen hat.   Interview von Philipp Schneider