bedeckt München

Formel 1:Shanghai-Termin wackelt

Auch dem Formel-1-Rennen in Shanghai/China droht aufgrund der Corona-Krise die Verschiebung. Wie die Organisatoren mitteilten, bemühe man sich um einen Alternativplan, da die Durchführung am 11. April nicht zu halten sei. Als sicher gilt, dass der Saisonauftakt verschoben werden muss. Aufgrund der strengen Quarantäneregeln kann die Rekordsaison mit 23 geplanten Rennen kaum wie vorgesehen am 21. März in Melbourne beginnen. Auch die Australier hoffen, dass ihr Grand Prix später im Jahr stattfinden kann. Obwohl es keine Bestätigung der Formel 1-Organisatoren gibt, dürfte es erst Ende März in Bahrain losgehen. Wahrscheinlich ist, dass der Renn-Kalender wie schon 2020 grundlegend geändert wird.

© SZ vom 11.01.2021 / Dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema