Formel 1Scheich Hamilton scheitert an der Kupplung

Der Formel-1-Weltmeister verstört mit seinem Outfit, Fernando Alonso pöbelt und Kimi Räikkönen ärgert sich über "den ganzen Bullshit": Die sieben Zylinderköpfe aus Bahrain.

Fernando Alonso

Der Horror-Crash von Melbourne hatte dann doch Folgen: Fernando Alonsos Rippen und Lunge waren nach anderthalb Wochen immer noch so in Mitleidenschaft gezogen, dass die Rennärzte ein Startverbot aussprachen. Das McLaren-Management polterte, wie man Alonso noch in Melbourne für fit hatte erklären können, und wollten einen Start des Routiniers erzwingen. Aber trotz zweier Atteste aus Spanien blieben die Mediziner vor Ort hart. Alonso sorgte trotzdem für Aufruhr: Nachdem der ehemalige Rennfahrer Johnny Herbert ihm in seiner Rolle als Fernsehkommentator geraten hatte, doch besser zurückzutreten, stürmte der 34-Jährige in eine Liveübertragung mit Herbert: "Ich war Weltmeister. Du bist als Kommentator geendet, weil du kein Weltmeister warst." Der Brite bedankte sich höflich für die freundlichen Worte.

Bild: dpa 4. April 2016, 11:262016-04-04 11:26:56 © SZ.de/fse/feko